Chrome 38 Beta veröffentlicht
Kommentare

Nach dem Release der finalen Version Chrome 37 mit 64-Bit-Support für Windows und dem Update von Chrome 38 auf eine 64-Bit-Version für Mac-User gibt es noch ein weiteres Update des Browsers auf dem Beta-Channel.

Nach dem Release der finalen Version Chrome 37 mit 64-Bit-Support für Windows und dem Update von Chrome 38 auf eine 64-Bit-Version für Mac-User gibt es noch ein weiteres Update des Browsers auf dem Beta-Channel. Verfügbar ist es laut des Chromium-Blogposts für Android, Windows, Mac, Linux und Chrome OS. Die neue Beta-Version von Chrome 38 beinhaltet zahlreiche neue Primitives und APIs, die vor allem für ein einfacheres Entwickeln von Anwendungen sorgen sollen. Gleichzeitig sollen sie dem Entwickler auch mehr Kontrolle über ihre Web-Anwendungen verschaffen.

Neues HTML-Element und neue JavaScript-Features

Mit dem Release von Chrome 38 Beta wird einerseits das -Element unterstützt. Damit können Entwickler mehrere Versionen eines Bildes listen, die für die Darstellung im mobilen Browser geeignet sein können. Sie werden dann an die Displaygröße, die Pixel-Density und weitere Faktoren, die man aus dem Responsive-Web-Design kennt, angepasst.

Andererseits werden bei Chrome 38 Beta automatisch mehrere neue JavaScript- Features aus ECMAScript6 aktiviert. Dazu gehören zum Beispiel Maps und Sets, die das Speichern und Interagieren mit Daten einfacher machen sollen. Ebenso gibt es Symbole, die verhindern sollen, dass Object-Properties sich gegenseitig stören, sowie die automatische Implementierung von Math-Functions wie Math.sign und Math.log10.

Noch mehr neue Features bringen neue APIs

Neben den neuen HTML- und JavaScript-Features gibt es auch einige neue APIs, etwa das Network Information API, mit dem abgefragt werden kann, welches Netzwerk das Gerät verwendet. So kann es dafür sorgen, dass Apps zum Beispiel nur bei einer WLAN-Verbindung datenintensive Aktionen durchführen.

Das Screen Orientation API zeigt dem Entwickler nicht nur, ob ein Gerät im Portrait- oder Landscap-Modus genutzt wird, sondern erlaubt auch, die Screen Orientation festzustellen, während der User die App nutzt.

Weitere neue Features sind der Support des CSS-Values image-rendering: pixelated, ein Encoding API und ein neues File-Interface.

Eine vollständige Übersicht über die neuen Features von Chrome 38 Beta gibt es auf der Entwickler-Seite.

Aufmacherbild: Arrows, the road von Shutterstock / Urheberrecht: zhuhe2343603

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -