Aktuelles aus dem Ressort Cloud

Azure Storage bekommt Append-Blob-Erweiterung

Das Microsoft-Azure-Team hat den Azure Storage Service um neue Funktionen erweitert und den Storage Client Libraries ein Update verpasst, wie Michael Curd, Program Manager Azure Storage, auf dem Azure Team Blog meldet.

Blobs speichern in der Cloud

Mit dem Azure Blob Storage bietet Microsoft einen Speicher für unstrukturierte Daten, wie zum Beispiel große Text- oder Binärdateien (Binary Large Objects), der zentrale Dateizugriffe für mehrere Rollen ermöglicht. Kurz gesagt, ich betrachte den Blob Storage gerne als eine Art „Lumpensammler“, in dem alles abgelegt werden kann, was nicht in ein relationales System passt. In diesem Artikel möchte ich den Speicher und seine Zugriffsmöglichkeiten mittels C# ein wenig näher bringen.

Big-Data-Analyse mit Apache Hadoop in der Windows Azure Cloud

Der gelbe Dickhäuter ist endgültig in der Windows-Welt angekommen … und das Warten hat sich gelohnt. Microsoft kündigte Ende Oktober die allgemeine Verfügbarkeit und damit offiziell eine zum produktiven Einsatz freigegebene Version von HDInsight an. Dabei handelt es sich um eine auf Apache Hadoop basierende Cloud-Lösung für Azure, die zur Analyse sehr großer und unstrukturierter Datenmengen mittels skalierbarer und verteilter Batchverarbeitung geeignet ist.

Azure SDK 2.7 für Visual Studio 2013 und 2015 verfügbar

Am 20. Juli hat Microsoft das neue Azure SDK in der Version 2.7 veröffentlicht. Das Development-Kit bringt einige neue Features für Visual Studio 2015 und 2013 mit. Neue Tools sollen außerdem die Azure-Entwicklung deutlich verbessern können. Neuerungen gibt es in den Bereichen Visual-Studio-Login und Remote-Debugging sowie für den Cloud Explorer, die Azure Resource Manager Tools und Co.

Azure App Services

Wer bisher einen einfachen Einstieg in die Welt von Microsoft Azure suchte, war mit Azure-Websites gut bedient: das Hosten von Webanwendungen, angereichert mit Cloud-Features wie Scale-up oder Scale-out. Ende März wurden Websites als Teil der neu vorgestellten App-Services umbenannt in Web-Apps – und erweitert um teils bekannte (Mobile-Apps) und teils komplett neue Komponenten (Logic-Apps und API-Apps). Hier ein erster Überblick.

Azure App Services

Wer bisher einen einfachen Einstieg in die Welt von Microsoft Azure suchte, war mit Azure-Websites gut bedient: das Hosten von Webanwendungen, angereichert mit Cloud-Features wie Scale-up oder Scale-out. Ende März wurden Websites als Teil der neu vorgestellten App-Services umbenannt in Web-Apps – und erweitert um teils bekannte (Mobile-Apps) und teils komplett neue Komponenten (Logic-Apps und API-Apps). Hier ein erster Überblick.

Application Insights für Web-Apps

Microsoft Application Insights ist ein Monitoring-System, mit dem die Verfügbarkeit, die Leistung und die Nutzung einer Anwendung analysiert werden können. Dazu stellt das System verschiedene Werkzeuge bereit, um Telemetriedaten zu einer Anwendung zu sammeln. Die gesammelten Daten können dann, ebenfalls mit Werkzeugen von Application Insights, ausgewertet werden. Der vorliegende Artikel vermittelt Ihnen einen Überblick über den Funktionsumfang von Application Insights für Webanwendungen. 

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -