"Parse Server on Azure Managed Services" im Azure Marketplace verfügbar

Parse Server auf Azure: Neues Template für Parse-Entwickler
Kommentare

Ab sofort steht der „Parse Server on Azure Managed Services“ im Azure Marketplace bereit. Das neue Template kommt mit einer Reihe an integrierten Azure Services, darunter NoSQL Data Adapter, File Adapter und Push Notifications. Bis zum 1. Juni 2016 bietet Microsoft außerdem ein DocumentDB-Willkommensangebot.

Im Januar gab Facebook überraschend das Ende von Parse bekannt, und das nur drei Jahre nachdem das Unternehmen den Mobile-Backend-as-a-Service-Dienst erworben hatte. Der Dienst soll Mobile-App-Entwickler beim Management des Backends entlasten, etwa durch Datenbank-Services oder indem Push-Notifications von der Cloud aus gesendet werden. Davon können Entwickler nun allerdings nur noch bis zum 28.01.2017 profitieren, dann soll endgültig Schluss sein mit Parse.

Jetzt gibt es aber gute Neuigkeiten: Ab sofort steht der Parse Server on Azure Managed Services im Azure Marketplace bereit, das gab nun Adrian Hall, Sr. Program Manager/ Azure App Service Mobile Apps, via Blogpost bekannt. Parse-Entwicklern soll der Dienst die Möglichkeit, geben, ihre Arbeit fortzuführen und dabei die Vorteile verschiedener Mobile-Services auszuschöpfen, darunter: Azure App Service und Notification Hubs, Developer- Services einschließlich Support für Apache Cordova, Xamarin und native iOS-/Android-Entwicklung sowie Datenbank-Services wie DocumentDB.

Azure-Services im Überblick

Parse Server ist eine Cloud-basierte Mobile-Application-Plattform, die es Entwicklern ermöglichen soll, skalierbare Backends für Mobile-Anwendungen auf Windows, iOS und Android sowie eine Vielzahl an Cross-Plattform- und Hybrid-Technologien zu erstellen. Das neue Template unterstützt die folgenden Azure-Services:

  • Parse Server 2.1.4 powered by Azure App Service
  • File Adapter powered by Azure Storage
  • NoSQL Data Adapter powered by Azure
  • Push Notifications powered by Azure Notification Hubs
  • UI-basiertes Management unter Verwendung des Parse Dashboard

Informationen zur Preisgestaltung der einzelnen Services finden Interessierte auf der Azure-Pricing-Seite.

DocumentDB-Willkommensangebot

Um Entwickler bei der Migration ihres Parse Server zu unterstützen, bietet Microsoft derzeit ein Willkommensangebot an: Bis zum 1. Juni können Parse-Service-Kunden den neuen Dienst unter kostenloser Nutzung von DocumentDB ausprobieren. Bei Microsoft Azure DocumentDB handelt es sich um eine umfassend skalierbare, als Dienst verfügbare NoSQL-Dokumentdatenbank, die umfangreiche Abfragen von nicht schematisierten Daten ermöglicht.

Weiterführende Informationen

Für alle weiteren Infos zum Template empfiehlt sich ein Blick auf den Azure-Blog. Hier gibt es auch eine Ausführliche Anleitung zur Migration des Parse Service auf Azure, die in drei Schritten stattfindet. Weiterführende Informationen zu den mit dem Template bereitgestellten Funktionen gibt es zudem unter den nachfolgenden Links: Azure App Service, DocumentDB, Notification Hubs und Storage.

Aufmacherbild: © https://blogs.technet.microsoft.com

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -