Cloud9 mit neuen Features
Kommentare

Cloud9, das DaaS unter den JavaScript-IDEs, hat ein neues Release spendiert bekommen: Version 1.6 bietet zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen, die das Arbeiten deutlich angenehmer gestalten.

Am auffälligsten

Cloud9, das DaaS unter den JavaScript-IDEs, hat ein neues Release spendiert bekommen: Version 1.6 bietet zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen, die das Arbeiten deutlich angenehmer gestalten.

Am auffälligsten dürften wohl die Neuerungen am Dateibaum und beim node.js-Debugger sein: beide wurden komplett überarbeitet und sollen nun mit einer deutlich besseren Performance für ein angenehmeres Arbeiten sorgen.

Darüber hinaus ist nun das aktuellste Socket.IO an Bord, die Probleme beim Klonen eines Projekts sollen ausgemerzt worden sein und, die wohl wichtigste Neuerung überhaupt: We gave the Command-T keybinding back to the browser, where it belongs.

Ein neues Plugin soll indes für ein besseres Navigieren durch den Code sorgen: Minimap lautet das Zauberwort. Die Karte zeigt den kompletten Code und hebt den Ausschnitt hervor, der gerade im Code-Fenster angezeigt wird. Ein nettes Feature, dessen Sinn sich zumindest uns nicht unbedingt auf den ersten Blick erschliesst.

Das neue Minimap-Feature Cloud9 mit neuem Minimap-Plugin (Vergrößern)

Bleibt zu guter Letzt noch der Hinweis auf Version 0.2.0 des ajax.org Cloud9 Editors (Ace), der mit 11 neuen Sprach-Modi, fünf neuen Themes und zwei neuen Syntax-Checkern für CoffeeScript und CSS aufwarten kann.

Cloud9 entwickelt sich langsam aber sicher zu einer ernstzunehmenden IDE-Alternative. Konntet ihr bereits Erfahrungen sammeln? Über ein Feedback würden wir uns freuen!

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -