Codeception 1.0.9 verbessert Dokumentation und integriert ZombieJS sowie Selenium2
Kommentare

Das Testing Framework CodeCeption arbeitet ab der aktuellen Version 1.0.9 neben Selenium auch mit dem Headless Browser ZombieJS. Die Module für das Testen mit Selenium und Selenium2 wurden um den delay-Befehl

Das Testing Framework CodeCeption arbeitet ab der aktuellen Version 1.0.9 neben Selenium auch mit dem Headless Browser ZombieJS. Die Module für das Testen mit Selenium und Selenium2 wurden um den delay-Befehl erweitert, um zwischen den Tests kleine Stopps einzubauen. Damit werden die Tests abgebremst und sind leichter zu verfolgen.

Wer sein JavaScript lieber schnell und effizient testen möchte, der hat jetzt neben Selenium auch die Möglichkeit, ZombieJS zu verwenden. Hierbei erfolgt keine Ausgabe in Browserfenstern, daher die Bezeichnung „headless“ (zu deutsch: kopflos). Für die Installation von Zombie müsst Ihr Euch allerdings zunächst NodeJS, npm, einen C++-Compiler und Python beschaffen. Details gibt es auf der Zombie-Seite.

Anwender des Web-Crawlers Goutte werden darauf hingewiesen, dass das Goutte-Backend nun nicht mehr auf Zend-Bibliotheken zurückgreift, sondern auf dem HTTP-Client Guzzle basiert. PEAR-Benutzer können die Änderung ignorieren, da die entsprechend aktualisierten PEAR-Pakete von Goutte noch nicht vorliegen.

Weitere Informationen zu Codeception und zum Download findet Ihr im Codeception-Blog.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -