CoderPad: Programmierer effizienter prüfen
Kommentare

Das Projekt zieht sich in die Länge, Deadline ist aber in wenigen Wochen und schon wieder ist sicher, dass das nie was wird. Also muss Verstärkung heran. Doch bleibt auch nicht viel Zeit, den passenden

Das Projekt zieht sich in die Länge, Deadline ist aber in wenigen Wochen und schon wieder ist sicher, dass das nie was wird. Also muss Verstärkung heran. Doch bleibt auch nicht viel Zeit, den passenden Kandidaten zu finden. Schön wäre es, wenn man schon am ersten Tag den perfekten Kandidaten finden würde, der das Team verstärken kann, und dessen Art, Probleme zu lösen der Art der bisherigen Gruppe entspricht. Doch dafür müsste man ihm während des Lösens der Testaufgabe schon über die Schulter blicken und sehen, wie er arbeitet. Und das geht nicht, wenn jemand aus der Ferne interviewt werden soll.

Okay, der erfahrene Leser weiß, was jetzt kommt: Das geht! CodePad wurde von Vincent Woo entwickelt und es liefert genau das: Nach dem Vorbild von Etherpad entwickelt, holt es die Arbeit des potenziellen Rekruten in Echtzeit auf den Bildschirm des Projektleiters. Letzterer schaut sich die Arbeit an und sieht gleich, ob der Neue offene Klammern übersieht, obwohl er in der Theorie gute Vorschläge zur Architektur gemacht hat. Das realistischere Feeling des Editors soll dem Vorstellungsgespräch mit CoderPad mehr Authentizität verleihen.

Der Service kostet leider Geld. Während zwei Sitzungen pro Monat kostenlos sind, kostet das 20er-Paket 20 US-Dollar pro Monat, 300 kosten 200 US-Dollar. Spezielle Preise gibt es auf Anfrage. Unterstützt werden die Sprachen C, C#, C++, Clojure, CoffeeScript, Haskell, Java, JavaScript, Lua, PHP, Python, Ruby, Scala, Scheme. Zum Angebot gelangt Ihr über CoderPad.io

Bild: Businesswoman choosing worker Shutterstock / Urheberrecht: Piotr Marcinski

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -