Contao 2.9 mit erstem Release Candidate
Kommentare

Leo Feyer hat den ersten Release Candidate von Version 2.9 des Open-Source-CMS Contao freigegeben. Contao? Richtig gelesen – bis vor kurzem hieß das Projekt noch TYPOlight.

Der Release Candidate

Leo Feyer hat den ersten Release Candidate von Version 2.9 des Open-Source-CMS Contao freigegeben. Contao? Richtig gelesen – bis vor kurzem hieß das Projekt noch TYPOlight.

Der Release Candidate enthält den neuen Theme-Manager, die nächste Version des Extension Repository, Template-Gruppen, persistente Frontend-Logins, Schaltflächen, um Artikel auf Facebook und Twitter zu teilen, sowie zahlreiche weitere Verbesserungen. Unter anderem eine erhebliche Steigerung der Safe Mode Hack-Performance und die Möglichkeit, unterbrochene Newsletter-Versendungen wieder aufzunehmen.Leo Feyer, 2010

Download
Contao (SourceForge)

Es sieht also so aus, als würde Version 2.9 alle Versprechen halten können, die von den Entwicklern im Vorfeld gegeben wurden. Beim Update gilt es jedoch, zwei Kleinigkeiten im Auge zu behalten. Zum einen wurde die globale Seitenvorlage fe_page geändert, was manuelle Änderungen in eigenen Versionen nach sich zieht. Zum anderen wurde die Unterstützung von Google Analytics aus dem Core entfernt und in das Template moo_analytics verschoben. Nutzer des Statistik-Dienstes müssen daher die Urchin ID manuell in das Template übernehmen und anschließend als letzte Datei ins Template einbinden.

Weitere Informationen zu den Themes, dem Extension Repository 2.0, den Template-Gruppen und vielem mehr findet man in der offiziellen Ankündigung. Wer erfahren möchte welche Bugs gefixt wurden, ist im Changelog bestens aufgehoben.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -