CreateJS – JavaScript Libraries und Tools für HTML5-Erlebniswelten
Kommentare

Mit der Library- und Tool-Suite CreateJS für umfangreiche und interaktive HTML5-Effekte kommt ihr in den Genuss von insgesamt gleich vier Libraries: EaselJS, PreloadJS, TweenJS, SoundJS
Zusätzlich

Mit der Library- und Tool-Suite CreateJS für umfangreiche und interaktive HTML5-Effekte kommt ihr in den Genuss von insgesamt gleich vier Libraries: EaselJS, PreloadJS, TweenJS, SoundJS

Zusätzlich zu den folgenden vier Libraries findet ihr auf der Projektseite auch einen Bereich „Tools & Code“, in dem ihr zum Beispiel das Skript „Photoshop to EaselJS Spritesheets“ oder TypeScript-Definitionen herunterladen könnt. Außerdem gibt es hier einen Crashkurs zur Spieleentwicklung mit CreateJS.

EaselJS

EaselJS dient dem verinfachten Arbeiten mit HTML5 Canvas und beinhaltet eine vollständige, hierarchische Display List, ein Core Interaction Model und Helper-Klassen. Ein WebGL-Renderer befindet sich im Beta-Status.

PreloadJS

PreloadJS managt und koordiniert das Vorladen von Assets, wie Bilder, Töne, JavaScript, Daten etc. Es nutzt, sofern verfügbar, XHR2, um Fortschrittsinformationen bereitzustellen und bietet einen Fallback auf Tag-Loading, wenn XHR2 nicht verfügbar ist. PreloadJS erlaubt multiple Queues, Connections, das Pausieren von Queues und vieles mehr.

TweenJS

TweenJS ermöglicht das Tweenen und Animieren von HTML5- und JavaScript-Properties – sowohl Numeric Object Properties als auch CSS Style Properties – mittels eines Tweening Interface und erlaubt es, Tweens und Actions miteinander zu verbinden, um so komplexe Sequenzen zu erstellen.

SoundJS

SoundJS ist eine Bibliothek, die ein einfaches API und Features zur Bearbeitung von HTML5-Audio-Funktionen bereitstellt. Der Großteil dieser Bibliothek wird statisch genutzt, man muss also keine Instanzen erstellen. Sie funktioniert über Plug-ins, die die eigentliche Audio-Implementierung abstrahieren, wodurch ein Abspielen auf jeder Plattform möglich ist, ohne dass ein spezifisches Wissen darüber vorliegen muss, welche Mechanismen nötig sind, um die Töne zu spielen.  

Aufmacherbild: Open creativity in the business concept von Shutterstock / Urheberrecht:alphaspirit

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -