Das bringen die Mobile-Safari-Updates von iOS 5 für Webentwickler
Kommentare

Entwickler können sich freuen: mit iOS5 kommt nun auch der Mobile Safari 5.1. Detail-Informationen zu den Änderungen finden sich etwas verteilt sowohl auf der Apple Website What’s new in Safari als auch

Entwickler können sich freuen: mit iOS5 kommt nun auch der Mobile Safari 5.1. Detail-Informationen zu den Änderungen finden sich etwas verteilt sowohl auf der Apple Website What’s new in Safari als auch auf der Apple Dev Page sowie in einer Support Note. Da die konkreten technischen Details der Änderungen etwas zu wünschen übrig lassen, hat Mark Hammonds auf mobiletuts+ die Versionen 5 und 5.1 des Mobile Safari auf HTML5Test.com getestet. Als Testgeräte dienten ein iPhone 3GS mit iOS 4.3.5, ein iPhone 4 mit iOS 5.0, ein iPad mit iOS 4.3.5 sowie ein iPad 2 mit iOS 5.0.

According to the HTML5 Test, Mobile Safari 5.1 has seen an 86 point score increase over Mobile Safari 5.0.

Die Verbesserungen gegenüber der Vorgängerversion sind vor allem:

Weniger Grund zur Freude gibt es dafür im Video-Bereich – die Werte des Tests sind unverändert, da der Support für die Formate Ogg Theora, WebM und die Unterstützung von Untertiteln noch immer fehlen.

Schlimmer trifft es jedoch den Bereich der Web Applications: -4 Punkte Verlust aufgrund der nicht mehr unterstützten custom scheme handlers und custom content handlers.

Für weitere Details zu den Verbesserungen in Safari 5.0 empfiehlt Hammonds, sich den Post von David Calhoun zu Gemüte zu führen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -