Change Tracking und Versionskontrolle im Team

Datenbankentwicklung: Tipps zu Versionierungsstrategien und Tooling [Interview]
Kommentare

Auf der BASTA! Spring 2014 sprachen wir mit Constantin ‚Kostja’ Klein, Anwendungsarchitekt und Entwickler bei der Freudenberg Forschungsdienste SE & Co. KG. über Datenbankentwicklung. 

Zu häufig wird die Entwicklung von relationalen Datenbanken heutzutage stiefmütterlich behandelt. Kostja erklärt, zu welchen Problemen das führen kann und wie diese die Zusammenarbeit ineffizient machen. Darüber hinaus stellt er die drei wichtigsten Strategien zur Datenbankversionierung vor und erläutert deren Stärken und Schwächen. Abschließend vergleicht er die beiden Tools SQL Source Control von Red Gate und SQL Server Data Tools (SSDT) von Microsoft – was sollte man wissen und beachten, bevor man sich für eins der Tools entscheidet.

Zur Person:
Bei der Freudenberg Forschungsdienste SE & Co. KG beschäftigt sich Kostja hauptsächlich mit dem Design und der Entwicklung von Webinformationssystemen und Datenbanken. Er ist MCSD, MCITP Database Developer und MCPD Web + Enterprise Application Developer. Seit 2010 wurde er jährlich von Microsoft zum Most Valuable Professional (MVP) für SQL Server ernannt. Er engagiert sich zusätzlich im Vorstand des Just Community e.V. und als Leiter der .NET User Group Frankfurt. Sein Blog finden Sie unter http://kostjaklein.wordpress.com.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -