Richtiges Java dank Code Conventions

Mehr ist manchmal mehr!
Kommentare

Herzlich willkommen zum dritten und finalen Teil unserer Reihe „Elefanten auf Java“. Falls Sie die ersten beiden Teile aus unerfindlichen Gründen nicht gelesen haben sollten, vielleicht weil Sie auf einer einsamen Insel ohne Postzustellung gestrandet waren oder gerade erst aus einem 100-jährigen Büroschlaf wachgeküsst wurden: Lesen Sie bitte dennoch diesen Teil. Wenigstens den Anfang. Wenigstens den Teil über die Code Conventions. Und vielleicht dann noch den Rest.

Wir wollen wieder direkt einsteigen: Erst einmal mit leichter Kost, denn Elefanten leben nicht nur von Liebe allein. Wer mit den Programmcode anderer Entwickler arbeiten will, hat oft das Problem sich zuerst in den Stil des anderen Entwicklers einlesen zu müssen. Noch mehr Spaß hat man, wenn es sich um Programmcode handelt, der unkoordiniert von mehreren Entwicklern geschrieben und vielleicht sogar im Laufe von Jahren „gewachsen“ ist. Immerhin sind die wichtigsten Schlüsselwörter festgelegt und man erkennt Variablen eindeutig wegen des einleitenden $.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -