MySQL 5.6 Performance Schema: Mehr Macht auf SQL-Ebene
Kommentare

Während das Instrumentarium des MySQL 5.5 Performance Schema nur Server Admins und Power User mit C-Kenntnissen bedienen konnten, wurde mit der gestern veröffentlichten Version 5.6 der Datenbank dem

Während das Instrumentarium des MySQL 5.5 Performance Schema nur Server Admins und Power User mit C-Kenntnissen bedienen konnten, wurde mit der gestern veröffentlichten Version 5.6 der Datenbank dem herkömmlichen Anwender ein großer Satz neuer Werkzeuge vorgestellt.

Der Oracle-Angestellte Marc Alff stellt dazu in seinem Blog die 35 neuen Tabellen in performance_schema vor — was eine Verdreifachung des bisherigen Umfangs bedeutet. Überdies demonstriert er, was der normale Datenbank-Anwender in Zukunft über die Arbeit der Datenbank erfahren kann und inwieweit er dies zur Optimierung der Schreib- und Lesevorgänge optimieren kann:

With this major part done, 5.6 also instrument things at a higher level, closer to end users. For example, when a database user performs an INSERT into a TABLE, sure, the server and the storage engine at the very end of the code stack might be waiting on a mutex … but a mutex is just how an operation is implemented, which is a different point of view from what operation is executed.

Des Weiteren könnt Ihr Euch einen Überblick über das neue Performance Schema verschaffen, indem Ihr das Referenzhandbuch bei MySQL.com aufsucht. Zusätzlich wurde bereits im vergangenen Sommer auf dem MySQL Innovation Day demonstriert, wie das Monitoring mit dem neuen Performance Schema von MySQL verbessert werden soll:

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -