PHP Magazin 3.2013 am Kiosk erhältlich: Diesmal mit NoSQL, Chef, JS-Testing
Kommentare

Letzte Woche haben sich die Ereignisse förmlich überschlagen – am Freitag wurde beschlossen, dass der Zend Optimizer Teil des PHP Cores wird. Ein lange überfälliger Schritt auf der einen Seite, auf

Letzte Woche haben sich die Ereignisse förmlich überschlagen – am Freitag wurde beschlossen, dass der Zend Optimizer Teil des PHP Cores wird. Ein lange überfälliger Schritt auf der einen Seite, auf der anderen jedoch ein Schuss gegen den Release Zyklus, der vor nicht all zu langer Zeit beschlossen wurde. Denn Version 5.5 unserer Sprache wird dank der Implementierung zunächst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben.

Genau dazu würde mich Ihre Sicht interessieren. Ich habe die letzte Woche mit vielen Experten gesprochen und ein interessantes Stimmungsbild aufgegriffen, doch wie sieht die Community diese Entwicklung? Schreiben Sie mir unter twiesseckel [ätt] phpmagazin.de – ich bin schon gespannt auf Ihre Zuschriften.

Was mir jetzt noch bleibt, ist Ihnen viel Spaß beim stöbern in der aktuellen Ausgabe mit dem Schwerpunkt NoSQL zu wünschen. Wir lesen uns!

Ihr
Tom Wiesseckel

Twitter: @phpmagazin Facebook: Facebook.com/pages/PHP-Magazin/239886639433387 Google Plus: gplus.to/phpmagazin GitHub*: github.com/phpmagazin


Im jüngsten PHP Magazin 3.2013 erfahrt Ihr Neues zu Datenbank- und Server-Architekturen

News & Trends

Lesetipp: JacaScript
Kolumne: ZendColumn

Methoden

Erfolgsfaktor Unternehmenskultur

Wie offene Kommunikation dem
Unternehmen dient

Datenbanken

Titelthema: Beziehungslos mit Plan
„Erstelle ein korrekt normalisiertes Datenbankschema!“ lautet eine
beliebte Übungsaufgabe für angehende Informatiker. Das Erkennen
und Beseitigen von Redundanzen geht irgendwann ins Blut über und
wird alltägliches Handwerkszeug. Doch was ist zu beachten, wenn
die Datenbank nicht relational ist, sondern aus dem Kanon der
„neuen“, nicht relationalen Datenbanken à la MongoDB, CouchDB,
Riak oder Redis stammt?

Der Google-Weg
Datenverarbeitung mit MapReduce

Redis à la carte
Der Remote Dictionary Service, kurz
Redis, ist für viele leider nicht mehr
als ein persistenter Memcache. Mit
diesem Vorurteil möchte ich in diesem
Artikel aufräumen. Als Demoapplikation
schauen wir uns ein Modul auf der
vor Kurzem neu gelaunchten trivago-
Plattform an. Es handelt sich um die
Kartennavigation, die sich oben links
auf der Seite befindet und fast vollständig
auf Redis basiert.

Development

Webserver-Frühjahrsputz
Mit dem Erfolg kommen auch die Probleme:
Der irgendwann mal aufgesetzte
Server ist der ständig steigenden
Last nicht mehr gewachsen. Keine
Frage, mehr Hardware muss her! Doch
die alte Systemarchitektur lässt die
Verteilung der Last auf mehrere Server
nur bedingt zu. Der ideale Zeitpunkt,
die Architektur zu überdenken und das
Ganze auch auf der Softwareseite auf
ein neues Fundament zu stellen.

Frameworks

Kolumne: Alles im Flow
Von Open Source, Dependency Injection
und vielem mehr

Hasensymphonie
Verteilte Bearbeitung von Aufgaben und
Entkopplung von Applikationsteilen

JavaScript

Kolumne: The Good Parts
Süßwaren für JavaScript-Entwickler

Test your Project
Auf Serverseite hat sich das Testen
von Methoden bereits seit vielen
Jahren bewährt und schafft Sicherheit
für die Entwickler. Anders sieht
es im Frontend aus. Was und vor
allem wie soll man JavaScript testen?
Dabei existieren auch für JavaScript
zahlreiche Frameworks, die Ihnen die
Möglichkeit bieten, Ihre Applikation
abzusichern. Wir sehen uns vier dieser
Frameworks genauer an.

Tools

Virtualisierung mit Chef
Der Einsatz von Virtualisierung bei der
Entwicklung von PHP-Anwendungen
etabliert sich langsam aber sicher zum
Standard. Neben vielen Vorteilen bringt
dies aber auch weitere Probleme mit
sich. Vor allem die Verwaltung der virtuellen
Maschinen gestaltet sich recht
aufwändig. Der Einsatz von Vagrant
und Chef verspricht Abhilfe und ermöglicht
die Automatisierung und Reproduzierbarkeit
virtueller Umgebungen.

WebTech

Ich steh‘ auf der Leitung
Wenn der Anschluss streikt, droht
Schaden

Allzeit gesprächsbereit
Benutzer wollen über neue Ereignisse,
wie beispielsweise das Eintreffen einer
Nachricht, benachrichtigt werden oder
sich online über ihre Webseite austauschen.
Wenn aktualisierte Daten
den Benutzern sofort angezeigt werden
sollen, dann muss der Server die Kommunikation
anstoßen. Das Web hat
diesen Fall aber nicht vorgesehen – die
Kommunikation wird immer vom Client
initiiert. Was also tun?

Das Piwik-REST-API
Maßgeschneiderte Webanalyse

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -