Redis 2.8 RC4: Update dringend empfohlen
Kommentare

Aufgrund eines Memory-Leaks durch einen EVAL-Bug im Lua-Stack wird ein Upgrade auf den jüngsten Release Candidate 4 von Redis dringend empfohlen. Ein weiterer Fix betrifft den Server Startup, der fehlschlug,

Aufgrund eines Memory-Leaks durch einen EVAL-Bug im Lua-Stack wird ein Upgrade auf den jüngsten Release Candidate 4 von Redis dringend empfohlen. Ein weiterer Fix betrifft den Server Startup, der fehlschlug, wenn in keinem Interface eine IPv6-Adresse existiert. Weitere Änderungen findet man in der Ankündigung von Redis-Erfinder Salvatore Sanfilippo:

* [FIX] Send MISCONFIG error when BGSAVE fails because can’t fork. * [FIX] Memory efficiency with large (> a few kbytes) values improved considerably. * [NEW] DEBUG SDSLEN for sds memory debugging.

Derzeit wird circa alle zwei Wochen ein neuer Release Candidate der kommenden Redis-Version 2.8 veröffentlicht. Der neue stable Release des In-Memory Key-Value-Speichers kommt mit neuen und verbesserten Features daher. IPv6-Unterstützung steht weit oben auf der Liste. Letztere ist in den Release Notes zu finden und sieht wie folgt aus:

* [NEW] Slaves are now able to partially resynchronize with the master, so most of the times a full resynchronization with the RDB creation in the master side is not needed when the master-slave link is disconnected for a short amount of time. * [NEW] Experimental IPv6 support. * [NEW] Slaves explicitly ping masters now, a master is able to detect a timed out slave independently. * [NEW] Masters can stop accepting writes if not enough slaves with a given maximum latency are connected. * [NEW] Keyspace changes notifications via Pub/Sub. * [NEW] CONFIG SET maxclients is now available. * [NEW] Ability to bind multiple IP addresses. * [NEW] Set process names so that you can recognize, in the „ps“ command output, the listening port of an instance, or if it is a saving child. * [NEW] Automatic memory check on crash. * [NEW] CONFIG REWRITE is able to materialize the changes in the configuration operated using CONFIG SET into the redis.conf file. * [NEW] More NetBSD friendly code base. * [NEW] PUBSUB command for Pub/Sub introspection capabilities. * [NEW] EVALSHA can now be replicated as such, without requiring to be expanded to a full EVAL for the replication link. * [NEW] Better Lua scripts error reporting. * [NEW] SDIFF performance improved. * [FIX] A number of bugfixes.

Download-Pakete findet Ihr auf redis.io. Neben dem Quellcode sind auch inoffizielle Win32- und Win64-Builds verfügbar. Auf GitHub dürft Ihr Euch unter BSD-Lizenz an der Weiterentwicklung beteiligen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -