Neue Vorabversion integriert Open-Soure-Sprache-R

SQL Server 2016: CTP 3.0 verfügbar
Keine Kommentare

Microsoft hat eine neue Vorabversion des SQL Servers 2016 veröffentlicht. CTP 3 bringt einige Neuerungen und Verbesserungen mit und integriert erstmals die Open-Source-Sprache R, die für statistische Analysen eingesetzt werden kann.

Wie Microsoft auf dem PASS Summit in Seattle bekanntgegeben hat, steht ab sofort die Community Technology Preview (CTP) 3.0 des SQL Server 2016 zum Download zur Verfügung. Die neue Vorabversion beinhaltet unter anderem Support für JSON sowie neue Business-Intelligence (BI)-Funktionen für die SQL Server Analysis Services und die SQL Server Reporting Services.

SQL Server 2016 CTP 3: Die Neuerungen im Überblick

SQL Server 2016 integriert ab sofort außerdem die Revolution-Analytics-R-Packages. R-Analysen lassen sich nun also direkt in der Datenbank ausführen, ohne dass Analysedaten auf eine separate Maschine gebracht werden müssen. Zudem können R-Skripte jetzt mithilfe von System-Stored-Procedures ausgeführt werden. Auf diese Weise kann man Daten abfragen, an R weitergegeben und erhält anschließend die Ergebnisse.

Ein weiteres neues Feature in der aktuellen Preview ist die Transaktionsreplikation vom SQL Server nach Azure SQL. Damit soll die Migration von Daten in die Azure Services erleichtert werden, ohne dass Ausfallzeit entsteht.

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesen oder anderen Themen unseren entwickler.de-Lesern oder beantworten Sie Fragen der anderen Leser.

Zudem wurde die In-Memory OLTP (Online Transaction Procession) sowie auch die Hekaton-Technologie und die Stretch-Database-Technologie verbessert, die historische Daten in Azure SQL archiviert. Zusätzlich hat das SQL-Team die SQL Server Reporting Services (SSRS) überarbeitet. Zukünftig werden Reports in responsivem HTML5 formatiert und sind damit kompatibler mit unterschiedlichen Browsern.

Darüber hinaus hat Microsoft im aktuellen Release das Azure-Data-Lake-Respository und den Analytics Service für die Verarbeitung von großen Datenmengen an den Start gebracht. Die Technologie baut auf Apache Hadoop und Apace Yarn auf. Auch Always Encrypted ist wieder enthalten – das Feature wurde mit der CTP 2 eingeführt und sorgt für die Verschlüsselung von sensiblen Daten.

Einen detaillierten Überblick über alle weiteren Änderungen und Features bietet der SQL-Server-Blog.

 

API Conference 2018

API Management – was braucht man um erfolgreich zu sein?

mit Andre Karalus und Carsten Sensler (ArtOfArc)

Web APIs mit Node.js entwickeln

mit Sebastian Springer (MaibornWolff GmbH)

Aufmacherbild: Planning Analysis Statistics Brainstorming Concept von Shutterstock / Urheberrecht: Rawpixel

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -