Transaktionen in MongoDB
Kommentare

Während man in relationalen Datenbanken mit Transaktionen Aktionen über verschiedene Tabellen ausführen kann, fehlt dieses Feature in NoSQL-Datenbanken wie MongoDB im Moment leider noch. Allerdings

Während man in relationalen Datenbanken mit Transaktionen Aktionen über verschiedene Tabellen ausführen kann, fehlt dieses Feature in NoSQL-Datenbanken wie MongoDB im Moment leider noch. Allerdings gibt es einen Kniff, mit dem man Master-Detail auch in MongoDB umsetzen kann.

Genau dieses Thema behandelt Jared Rosoff in seinem aktuellen Blogpost Master Detail Transactions in MongoDB, in dem er Transaktionen in beiden Systemen vergleicht.

Working with MongoDB is a bit different. While we don’t have the ability to perform multi-documents transactions (at least so far). However this Master-Detail pattern can be handled without multi-statement transactions thanks to MongoDB’s richer data model.Jared Rosoff, 2011

Der Trick ist es, Nested Objects oder Arrays zu verwenden. Dazu liefert er ein Beispiel, das alle Unklarheiten beseitigen sollte.

Sein Fazit ist klar: It turns out that most of the time where you find yourself with a Master-Detail pattern in an RDBMS, you can achieve the same level of consistency in MongoDB by modelling your object as a rich, nested document, rather than multiple joined tables. Beinahe alles, was sich mit einem RDBMS umsetzen lässt, liesse sich auch mit MongoDB angehen. Und die wenigen Dinge, die sich noch nicht realisieren liessen, würden in Zukunft sicherlich noch folgen. Am Ende muss man also nur noch entscheiden, welches System die Ansprüche an das Projekt am besten erfüllt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -