Der PHProphet 2013 - Teil 3

Der PHProphet 2013: DevOps war ein heißes Buzzword 2012. Sollten sich jetzt alle PHP-Entwickler ein Admin-Skillset zulegen?
Kommentare

2012 war ein bewegendes Jahr für PHP- und Webentwickler – vieles ist in Fluss geraten und Anzahl wie auch Qualität von Webtechnologien nehmen stetig zu. Doch was kommt 2013 auf uns zu? Wir haben verschiedenen PHP-Expterten Fragen zu relevanten Entwicklungen und Trends gestellt und um ihre Einschätzung gebeten, wie sich diese Trends 2013 fortsetzen werden.

Heute stellen wir die Frage:


DevOps war ein heißes Buzzword. Doch sollten sich alle PHP-Entwickler ein Admin-Skillset zulegen, oder bleibt es ein Spezialgebiet?

Warum sollten sich PHP-Entwickler ein Admin-Skillset zulegen? Stirbt PHP aus, und sie wollen als Admin weiterarbeiten?

Spass beiseite: Es reicht, wenn Entwickler und Admins miteinander reden.

Weder müssen PHP-Entwickler Admin-Aufgaben erledigen können, noch müssen Admins den PHP-Code selbst anpassen können. Aber beide müssen wissen, was der jeweils andere unter bestimmten Begriffen etc. versteht. Zuviel Wissen über die jeweils andere Seite kann sogar schlecht sein – wenn der Entwickler anfängt, dem Admin ins Handwerk zu pfuschen, geht das schnell schief. Und in der Gegenrichtung ist es genauso.

Wenn es hakt, haben meist beide Seiten Schuld, aber statt das Problem dann gemeinsam zu lösen, wird oft Schwarzer Peter gespielt und die Schuld dem jeweils anderen zugewiesen. Dabei sind beide aufeinander angewiesen.
Wer soll denn die Anwendungen administrieren, die der Entwickler entwickelt, wenn nicht der Admin? Und wer soll die Anwendungen schreiben, die der Admin administriert, wenn nicht der Entwickler?

Carsten Eilers, ceilers-it

Ich weiß nicht, ob man es sich zulegen muss. Ich glaube, es wird bei der sauberen Durchführung des DevOps-Gedanken von alleine kommen. Ich bin ein großer Freund von Pair-Programming, und es ist bewiesen, dass dies eine der effizientesten Möglichkeiten ist, Wissen zu vermitteln. Dies sollte also reichen, um im DevOps-Umfeld arbeiten zu können. Ich gehe aber davon aus, dass jeder PHP-Programmierer bereits die meisten Standardanpassungen im Adminbereich durchführen könnte, dazu sind die beiden Bereiche einfach zu nah aneinander. Nils Langner, Gruner + Jahr

Ein WordPress-Plug-in-Entwickler benötigt bestimmt andere Skills als jemand, der eine komplette Applikation entwickelt. Bei letzterer gehört aber inzwischen die Infrastruktur mit zur Architektur. Wenige nicht-triviale Anwendungen laufen heute noch auf einem reinen LAMP-Stack – ziemlich schnell benötigt man auch Lösungen für Job Queues, Content Delivery oder Deployment. Ein PHP-Entwickler muss keinen Server sicher administrieren können, aber ein Grundverständnis von Linux und Webservern gehört einfach dazu. Lieblingsbuch: Continuous Delivery von Jez Humble.

Robert Lemke, Co-Founder TYPO3 Association

Jeder Entwickler sollte sein System im Griff haben und Standardaufgaben wie die Installation und Konfiguration von Webservern und Datenbanken zumindest ansatzweise beherrschen. So gesehen gibt es schon seit langem Ansätze von DevOps in den Entwicklerteams. Natürlich ist es sinnvoll, einen oder zwei Experten auf diesem Gebiet im Team zu haben, der sich um die Administration der Systeme kümmert und schnell reagieren kann.

Sebastian Springer, Mayflower

Auch hier gilt: Wer selbst auf die Idee kommt, dass Vagrant und Sonar zum automatischen Testen und zur statischen Analyse des eigenen Codes etwas ist, was keine Schikane sondern eine super Sache für ein Projekt ist, welches mit der Abgabe auch wirklich abgeschlossen sein soll. Daumen hoch! Aber wichtig ist, nicht zu übertreiben: Meist reicht ein fertiges Image, und auf dem Dev-Server interessiert es keinen, wie viele Concurrent-User möglich sind. Ein XDebug und APC hingegen sollte es schon sein. Till Kubelke, Kuborgh GmbH

Die zwei wichtigsten Punkte bei DevOps sind für mich a) die Awareness für das
System auf Entwicklerseite und b) das Behandeln von Konfiguration als Code. Das
schließt nicht aus, dass sich im Team Experten finden, die Apache-, MySQL- oder
MyFancyNoSQLStorage-Konfigurationsgurus sind. Aber es ist sicherlich sinnvoll,
dass jeder Entwickler zumindest in Grundzügen versteht, wie das Gesamtsystem
zusammengestöpselt ist, und bei der Entwicklung im Hinterkopf hat, welche
Implikationen mit seinem Code verbunden sind.

Tobias Schlitt, Qafoo GmbH

Was denkt Ihr? Sollten sich im Zuge der DevOps-Bewegung alle PHP-Entwickler ein Admin-Skillset zulegen?

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -