Der PHProphet 2013 - Teil 1

Der PHProphet 2013: Werden Node.js und JavaScript Themen sein, mit denen sich PHP-Entwickler beschäftigen sollten?
Kommentare

2012 war ein bewegendes Jahr für PHP- und Webentwickler – vieles ist in Fluss geraten und Anzahl wie auch Qualität von Webtechnologien nehmen stetig zu. Doch was kommt 2013 auf uns zu? Wir haben verschiedenen PHP-Experten Fragen zu relevanten Entwicklungen und Trends gestellt und um ihre Einschätzung gebeten, wie sich diese Trends 2013 fortsetzen werden.

Wir beginnen mit der Frage:


Werden Node.js oder JavaScript allgemein Themen sein, mit denen sich
PHP-Entwickler beschäftigen müssen, oder sind sie nur eine Spielerei?

Spielerei ist es ganz bestimmt nicht, aber ob es Themen für PHP-Entwickler sind, hängt doch sehr von deren Umfeld ab. Node.js ist nur für die von Interesse, die dafür/damit entwickeln müssen. JavaScript allgemein ist vielleicht eher ein Thema, jedenfalls wenn auch der Client selbst geschrieben wird. Carsten Eilers, ceilers-it

Ich glaube nicht, dass Sprachen wie JavaScript PHP ablösen werden oder in Konkurrenz mit PHP treten werden. Der Trend wird jedoch weiter dahingehen, dass man für die zu lösenden Probleme, die passenden Programmiersprachen finden muss. Allen Anforderungen mit PHP zu begegnen, ist sicherlich möglich, aber nicht immer eine gute Wahl. Jeder Programmierer, der Probleme zu lösen hat, die mit „seiner“ Progammiersprache nicht oder schwer zu machen sind, sollte auf jeden Fall über den Tellerand schauen und andere Sprachen im Auge behalten und sogar lernen. Nils Langner, Gruner + Jahr

Node.js als Plattform ist immer noch interessant für Anwendungen, die viel Push / Pull Funktionalität und Asynchronität wirklich brauchen. Ob man sich damit beschäftigen muss, wird man ziemlich schnell selbst merken, nämlich wenn man diese Anforderungen hat. Allerdings muss man sich auch rechtzeitig überlegen, ob man auf genügend Know-How für das Betreiben einer Node.js Anwendung zurückgreifen kann. Wenn schon exotisch, dann vielleicht lieber Google Go.

JavaScript als Sprache ist ein anderes Thema: Jeder Entwickler, der nur irgendwie mit dem Frontend in Kontakt kommt, braucht natürlich zumindest Basiswissen in HTML5, CSS3 und JavaScript.

Robert Lemke, Co-Founder TYPO3 Association

Bei Node.js bin ich mir im Moment nicht ganz sicher, in welche Richtung die Entwicklung gehen wird. Momentan sind die Entwickler damit beschäftigt, die Instabilitäten, die durch die Integration von libuv aufgetreten sind, wieder zu beseitigen und die Performance der Plattform weiter zu beschleunigen. Der nächste größere Schritt der Plattform ist dann die Version 1.0, mit dieser würde Node.js dann wohl noch relevanter für den produktiven Einsatz in Unternehmen.

JavaScript im Allgemeinen ist natürlich ein Thema, mit dem sich jeder Webentwickler über kurz oder lang auseinandersetzen muss. In modernen Webapplikationen wird JavaScript immer wichtiger, da ein Teil der Businesslogik zum Client hin ausgelagert wird. Außerdem nimmt die Zahl von Singlepage-Applikationen stetig zu, und gerade hier kommt man an JavaScript nicht mehr vorbei.

Sebastian Springer, Mayflower

Ich denke, dass geschickte Lösungen immer wichtiger werden, die sich für die richtige Aufteilung zwischen Front- und Backendtechnologien auszeichnen. Eindeutig „Ja“ – gute Entwickler müssen über den Tellerrand schauen.

Till Kubelke, Kuborgh GmbH

Node.js füllt eine kleine, aber bedeutende Lücke bei der Entwicklung von
Web-Anwendungen: den direkten Rückkanal zum Browser. Dabei fängt es sich
allerdings einige Probleme ein, die ein klassischer Application Server so mit
sich bringt, und die man mit Shared-Nothing-Architekturen eigentlich überwinden
will. Aus diesem Grund wird Node auch nicht die ultimative Lösung für alle
Web-Anwendungen werden. Für Features wie Chat und Push-Notifications kann Node
eine nette Erweiterung der klassischen Architektur sein, aber deshalb muss
jetzt nicht jeder PHP-Entwickler dringend Node.js lernen.

Mit JavaScript an sich sieht das anders aus. Zwar glaube ich nicht an
JavaScript auf dem Server, aber die Verzahnung der Server-Komponenten mit
komplexen Client-Anwendungen in JavaScript wird erstmal noch weiter zunehmen.
Da kann es jedem PHP-Entwickler nur angeraten sein, zumindest zu wissen, worüber
die JavaScript-Kollegen da sprechen.

Tobias Schlitt, Qafoo GmbH

Was denkt Ihr? Werden Node.js oder JavaScript Themen sein, mit denen sich PHP-Entwickler beschäftigen müssen, oder sind sie nur eine Spielerei?

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -