Der Strategie-Scout
Kommentare

Die Durchführung einer Unternehmensstrategie gleicht Matthias Kolbusa zufolge einer Dschungelexpedition. Und da man sich auf unbekanntes Terrain nicht ohne Landkarte und Reiseführer begeben sollte,

Die Durchführung einer Unternehmensstrategie gleicht Matthias Kolbusa zufolge einer Dschungelexpedition. Und da man sich auf unbekanntes Terrain nicht ohne Landkarte und Reiseführer begeben sollte, ist es auch in puncto Strategie nicht ratsam, einfach drauflos zu marschieren. Mit dem „Strategie-Scout“ gibt der Autor also einen Wegweiser für strategisches Denken und Handeln an die Hand.

Die Strategie, geprägt von dynamischen Märkten, Kundenansprüchen sowie globalen wirtschaftlichen und politischen Prozessen, entscheidet über die Entwicklung, die ein Unternehmen vollzieht. Managementberater Kolbusa hat in den Bereichen Strategie und Reorganisation bereits Projekte für Weltkonzerne und für Non-Profit-Organisationen umgesetzt und schöpft demzufolge aus einem großen Erfahrungspool.

Aber worauf bezieht sich eine Unternehmensstrategie überhaupt? Laut dem Autor kann es sich um alles handeln: die Einführung einer Innovation, Bestrebungen der Internationalisierung, das Erreichen von Kostenquoten etc. So ein erster Impuls führt zu einer zunächst abstrakten Strategie, die es dann in der Praxis umzusetzen gilt.

Kapitel 1 beschreibt den Beginn einer solchen „Reise durch den Dschungel“, bei der man zuweilen den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Verfangen in Methoden und Werkzeugen verliert sich die ambitionierte Strategie schnell im Dickicht. Der Strategieprozess wird zur Expedition, die Beteiligten sind „Gefährten“. Im „Strategie-Camp“ (Kapitel 2) wird gründlich überlegt, welcher Pfad einzuschlagen ist, danach folgen Teambildung, Einschätzung der Unternehmenssituation etc. Bevor der Strategiedschungel durchquert werden kann, bedarf es eines Überblicks der Gesamtsituation, Kolbusa skizziert den Prozess der Orientierung anschaulich in Form einer Landkarte mit unterschiedlichen Pfaden, die an verschiedene Stationen, wie etwa dem „Kundenpalast“, vorbeiführen. Die nötige Expeditionsausrüstung, sprich die methodischen Werkzeuge, werden in Kapitel 4 gewählt. Die folgenden Kapitel beschreiben die tendenziellen Stationen auf den Pfaden des Umsetzungsprozesses: strategische Probleme, Verlust des Fokus‘ etc. und wie damit umzugehen ist sowie das Strategiekonzept, das anschließend im „Basislager“ erstellt wird und seine Durchführung.

Der Autor zieht dabei die Dschungelmetapher als roten Faden durch das Buch. Damit gibt er dem komplexen Managementthema eine erfrischende Anschaulichkeit, macht es leicht verständlich und auf alle möglichen Geschäftsbereiche anwendbar.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -