International PHP Conference 2003 - Spring Edition. Microsoft vergleicht ASP.Net und PHP. PHP @ LinuxTag 2003.

Dev.Talk
Kommentare

Am 8. und 9. Mai 2003 fand im Kongresszentrum RAI in Amsterdam die erste International PHP Conference – Spring Edition statt. In der gewohnt familiären Atmosphäre kam es wie auf den Konferenzen zuvor zu einem Dialog zwischen den Entwicklern von PHP, die abermals einen Großteil der Referenten ausmachten und den circa 200 Konferenzbesuchern, die aus 20 Ländern in die niederländische Metropole angereist waren.

Die International PHP Conference 2003 – Spring Edition bot mit ihren 30 Vorträgen, die das gesamte Spektrum der PHP Entwicklung abdeckten, den Besuchern nicht nur Kompetenz aus erster Hand, sondern gab den Entwicklern von PHP eine willkommene Gelegenheit sich zu treffen, die Zukunft von PHP zu diskutieren, gemeinsam zu programmieren und sich dabei aber auch privat ein wenig näher zu kommen. Zu den anwesenden PHP Entwicklern zählten unter anderem Marcus Börger (EXIF und SPL Erweiterungen), Steph Fox (PHP-GTK), Wez Furlong (Streams API), Hartmut Holzgraefe, Sterling Hughes (ADT Erweiterung), Maxim Maletsky (Oracle Unterstützung), Harald Radi (COM Unterstützung), Derick Rethans, George Schlossnagle, Sascha Schumann (IRCG). Gerade diese Kompetenz aus erster Hand ist es, die von den Konferenzbesuchern an den PHP Konferenzen geschätzt und gelobt wird.

Zu den Themen der Vorträge gehörten unter anderem die effektive und sichere Verarbeitung von Fehlern in Web Applikationen (Derick Rethans), Analyse und Steigerung der Performanz von PHP Applikationen (George Schlossnagle, Sterling Hughes), Interna von PHP wie die Streams API (Wez Furlong) oder die Object Overloading API der Zend Engine 2 (Harald Radi).

Der Termin für die Herbstausgabe der International PHP Conference 2003 steht bereits fest: Vom 2. bis zum 5. November 2003 wird das Astron Hotel in Frankfurt-Mörfelden wieder der Treffpunkt für PHP Enthusiasten aus aller Welt sein.

Microsoft vergleicht ASP.Net und PHP

Für einigen Wirbel in der PHP-Gemeinde sorgte eine von Microsoft in Auftrag gegebene und im Microsoft Developer Network (MSDN) veröffentlichte Studie über die Vor- und Nachteile von ASP.NET, der für die Microsoft.NET Plattform modernisierten Active Server Pages (ASP) und PHP 4. Während etliche Mitglieder der PHP-Gemeinde dieser Studie jegliche Richtigkeit absprachen und diese als Fear, Uncertainty, Doubt Kampagne gegen ein weiteres Open Source-Projekt ansahen, kann ich diese Auffassung nicht teilen. Natürlich stellt die Studie die Stärken von ASP.NET – Unabhängigkeit von der verwendeten Programmiersprache dank des .NET Frameworks, vollständige Unterstützung der objektorientierten Programmierung, umfangreiche Klassenbibliothek etc. – und die Nachteile von PHP 4 heraus, zu denen der Studie zufolge vor allem das mangelhafte Objektmodell gehört. Daneben stellt der Artikel, für Microsoft eher untypisch, die Tatsache heraus, dass PHP wegen der Verfügbarkeit als Open Source Software mit einer Vielzahl von Webservern auf unterschiedlichsten Plattformen und Betriebssystemen eingesetzt werden kann, während ASP.NET auf Microsoft Windows bzw. die Internet Information Services (IIS) als Plattform beschränkt ist.

Die in der Studie genannten Kritikpunkte an PHP sind meiner Meinung nach berechtigt, weswegen ich die Kritik an ihr nicht ganz nachvollziehen kann. Was Microsoft den Lesern der Studie jedoch verschweigt ist die Tatsache, dass die Hauptkritikpunkte der Studie mit dem kommenden PHP 5 Release nicht mehr zutreffen werden. Das neue Objektmodell wird nicht nur die Modellierung von Code vereinfachen und verbessern, sondern PHP wird – dank der Arbeit des Mono Projektes – in der Lage sein, mit Komponenten des .NET Frameworks interagieren.

PHP @ LinuxTag 2003

Der LinuxTag, das größte Open Source-Event Europas und in den letzten Jahren fester Termin im Kalender von PHP-Enthusiasten aus der ganzen Welt, steht vor der Tür. Vom 10. bis zum 13. Juli öffnet der LinuxTag seine Pforten in Karlsruhe. Wie in den Jahren zuvor werden die Entwicklergemeinden von PHP, MySQL und Apache ihre Aktivitäten bündeln. Hierzu gehören unter anderem zwei volle Tage mit Vorträgen von unter anderem Rasmus Lerdorf über seine Arbeit mit PHP bei Yahoo!, Georg Richter über PHP 5 und die neue MySQLi Extension sowie Dr. Werner Stürenburg über MySQL 4.1 im Rahmen des Freien Vortragsprogramms und ein European Apache/MySQL/PHP Usergroup Meeting. Sebastian Bergmann studiert Informatik in Bonn und ist aktives Mitglied der internationalen PHP Entwicklergemeinde. In seiner Kolumne Dev.Talk berichtet er für die Leser des PHP Magazins über die aktuellen Entwicklungen rund um PHP.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -