Developer Guidance Map für ASP.NET und SP1 für Windows Server 2008 R2 [NewsBites]
Kommentare

Die wichtigsten Meldungen des Tages kompakt zusammengestellt.
Die Release Candidate Version des Service Packs 1 für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 steht ab sofort zum Download bereit. Während

Die wichtigsten Meldungen des Tages kompakt zusammengestellt.

  • Die Release Candidate Version des Service Packs 1 für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 steht ab sofort zum Download bereit. Während das SP1 für Windows 7 nur alle bisherigen Updates sammelt, wird das SP1 für Windows Server 2008 R2 zwei neue Features bieten: Dynamic Memory und RemoteFX. Mit Dynamic Memory können User den Speicher-Pool der verfügbaren Hardware und ordnet sie dynamisch auf virtuelle Maschinen je nach Bedarf. RemoteFX ermöglicht eine bessere Grafik-Darstellung auf Thin-Client-Geräten, wenn User eine Remote-Verbindung mit Servern zur Desktop-Virtualisierung herstellen.
  • Microsoft bringt ab heute Office 2011 für den Mac heraus. Bereits seit 13 Jahren wird Office auch an Mac-User ausgeliefert. Eine Änderung wird es bei Outlook 2011 geben. Um HTML-Mails zu erstellen wird auf WebKit zugegriffen, berichtet 9to5mac.
  • Das MSDN-Angebot für Windows Azure wurde von Microsoft bis zum 31. März 2011 verlängert. Die Vorteile für die registrierten Nutzer des Sonderangebotes umfassen 10GB Speicher und 750 Stunden bei Windows Azure im Monat. Weitere Einzelheiten hat Eric Golpe auf seinem MSDN-Blog veröffentlicht.
  • Microsoft hat das kostenlose E-Book Moving to Microsoft Visual Studio 2010 zur Verfügung gestellt. Das Buch soll Entwicklern den Umstieg von einer älteren Version auf Microsoft Visual Studio 2010 erleichtern.
  • Die Developer Guidance Map für ASP.NET soll Einsteigern in die Entwicklung mit ASP.NET ermöglichen. Die Übersicht führt die Hauptquellen für ASP.NET-relevante Inhalte auf und enthält einen Index über die verschiedensten Know-How-Sammlungen. Sie steht zum Download auf dem Blog von J.D. Meier bereit.
  • Holger Sirtl hat auf seinem Blog eine neue Anleitung bereitgestellt, die aufzeigen soll, wie eine ASP.NET basierte Windows Azure Anwendung mit SqlMembershipProvider erstellt werden kann.
  • Microsoft arbeitet derzeit an einer neuen Technologie zum Scannen von Barcodes mit dem Handy. Wie Techflash berichtet, sollen damit farbige Codes gescannt werden können. Microsoft möchte die Techno0logie als Alternative zu bisherigen QR-Codes positionieren.
  • Kevin Marshall hat auf seinem Blog Entwickler-Tipps für Windows Phone 7 veröffentlicht. Er möchte damit den Umstieg erleichtern und aufzeigen, wo sich die Arbeit auf dem Smartphone von der Entwicklung für Desktop-Anwendungen unterscheidet. Insbesondere der Umgang mit beschränkten Ressourcen müsse dabei beachtet werden.
  • Evernote 4 für Windows ist fertig. Die Entwickler haben das Tool zum Erstellen und Archivieren von Notizen von Grund auf neu in C++ erstellt. Das Programm kann frei heruntergeladen werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -