Außerdem: Softwareentwickler und der Perfektionismus

Wochenrückblick KW 39: Agil ausgebrannt, PIXEL & Andromeda
Keine Kommentare

Jeden Montag blicken wir auf die spannendsten und interessantesten Neuigkeiten der Entwicklerwelt aus der letzten Woche zurück. Mit dabei sind diese Woche unter anderem der zweite Teil unserer Reihe „Tabuthema Burnout“, die neue Desktop-Umgebung für Raspberry Pi und Raspbian names PIXEL und das neue Google-Betriebssystem Andromeda.

Darüber hinaus gibt es aber auch eine Reihe weiterer Themen, die in der letzten Woche für Aufmerksamkeit gesorgt haben – etwa die Verfügbarkeit von Windows Server 2016 mit Docker Engine und Nano Server, Googles neues neurales Netzwerk für maschinelle Übersetzung und die Frage, wie Agile und Perfektionismus zusammenpassen.

Los geht es aber erst mal mit den Top-Themen der Woche:

Agiler Burnout: Schöne neue Arbeitswelt

Agile Methoden sind nur für Projekte gut. Unter Umständen erhöhen sie auch das Burnout-Risiko der beteiligten Mitglieder, nämlich dann wenn die agilen Methoden dazu beitragen sollen, Software schneller zu produzieren und sie gleichzeitig ohne Bugs auszuliefern. Nun könnte man zwar argumentieren, dass kaum ein Team jemals die Ansprüche seines Managers zu 100 Prozent erfüllen kann. Trotzdem wird bei der Bewertung der täglichen Arbeit des Entwicklers meist für diesen unnötiger Stress produziert, der dann im schlimmsten Fall zum Burnout führt. Im zweiten Teil unserer Reihe „Tabuthema Burnout“ geht es genau um dieses Thema: Wie Arbeitsmethoden und –bedingungen in den Burnout führen. Ein wichtiges Thema, das es in unserem Wochenrückblick wenig überraschend ganz nach vorne geschafft hat.

PIXEL: Neue Desktop-Umgebung für Raspberry Pi und Raspbian

Gut zwei Jahre Entwicklungszeit hat die Raspberry Pi Foundation in PIXEL gesteckt und die neue Desktop-Umgebung nun vorgestellt. PIXEL – kurz für Pi Improved XwindowsEnvironment, Lightweight – löst das bestehende LXDE ab und bringt neben vielen optischen Änderungen auch einige neue Features mit. Der PIXEL-Desktop wird mit dem Raspbian-Image ausgeliefert; die meisten Änderungen betreffen darum auch das Aussehen ebendieser. In unseren Top-Themen der Woche schafft es PIXEL ebenfalls ganz nach vorn, alle weiteren Informationen zu der neuen Desktop-Umgebung können im zugehörigen Beitrag nachgelesen werden.

Android + Chrome = Andromeda

Schon seit einigen Jahren gab es immer mal wieder Berichte, dass Google ChromeOS und Android zusammenbringen will. Erst letztes Jahr hieß es, dass ChromeOS bis 2017 komplett in Android integriert werden soll, nun könnte die Verschmelzung mit dem neuen Google-Betriebssystem Andromeda ernst werden. Hinweise auf das neue OS gibt es zumindest en masse; zudem könnte Google auf seinem heute stattfindenden Hardware-Event Andromeda offiziell vorstellen. Es bleibt also weiter spannend; der Beitrag zum Thema schafft es in unserem Wochenrückblick auf jeden Fall auch sehr weit nach vorn.

Windows Server 2016, Perfektionismus und .NET Standard 2.0 – weitere spannende Themen

Neben unseren Top-Themen der Woche gab es in der letzten Woche natürlich auch viele weitere spannende Themen. So hat Microsoft etwa die Verfügbarkeit des Windows Server 2016 mit Docker Engine und Nano Server angekündigt; außerdem soll mit dem .NET Standard 2.0 ein Fundament für alle .NET-Frameworks entstehen.

Außerdem dabei ist ein neuer Windows 10 Insider Preview Build für Mobile und PC, der unter anderem neue Extensions für Microsoft Edge mit sich bringt. Zudem hat Google sein neues neurales Netzwerk Google-Neural-Machine-Translation-System (GNMT) vorgestellt, das dank künstlicher Intelligenz bei der maschinellen Übersetzung wesentlich akkurater sein soll.

Mit dabei ist auch die Frage, wie Agile und Perfektionismus zusammenpassen – und ob sich beides überhaupt miteinander vereinbaren lässt. Ebenfalls ein Thema, das uns in der letzten Woche beschäftigt hat, ist die Digitale Content-Produktion als Karrieresprungbrett für Entwickler. Auch das VR for Real hat es einmal mehr in unsere Wochenhighlights geschafft. Darin ging es unter anderem um den Oculus-Touch-Support von Minecraft, Inside-Out-Tracking bei der HoloLens und die fünf absonderlichsten VR-Headsets.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -