Außerdem: Unit-Test-Code strukturieren

Fast Forward: AlphaGo kehrt zurück, Längen in CSS & Composer für Anfänger
Keine Kommentare

Heute im Fast Forward: AlphaGo trifft auf Weltranglisten-Ersten in Go | Längen in CSS spezifizieren | Composer für Anfänger | Konversionsrate von Apps erhöhen | Unit-Test-Code strukturieren.

KI AlphaGo trifft auf Weltranglisten-Ersten in Go

Wir erinnern uns alle an die künstliche Intelligenz AlphaGo aus dem Hause DeepMind/Google, die im vergangenen Jahr einen der besten Go-Spieler der Welt besiegte. Nun ist die KI zurück und trifft beim „The Future of Go Summit“ in China vom 23.-27.05. auf den Weltranglisten-Ersten im Go, den 19-Jährigen Ke Jie.

Allerdings soll es hier nicht um einen Kampf zwischen Mensch und Maschine gehen, sondern vielmehr soll gezeigt werden, was Go-Profis von der künstlichen Intelligenz lernen können. In drei Spielen tritt AlphaGo gegen Ke Jie an, die erste Partie ging bereits an AlphaGo. Das Spiel kann man auf YouTube nachverfolgen:

Längen in CSS spezifizieren

CSS bietet diverse Einheiten an, in denen sich die Größen verschiedener Objekte spezifizieren lassen. PX, em, rem, Prozente, verschiedene Viewport-Größen und Keywords, mit denen Font-Größen bestimmt werden  können, stehen zur Verfügung und werden ergänzt durch andere absolute Einheiten. Wan wählt man also was davon, wie genau muss man mit den verschiedenen Einheiten arbeiten – und wie sieht es mit dem Browser-Support aus? Diesen Fragen ist Asha Laxmi nachgegangen und hat einen kleinen Guide zu den verschiedenen Längeneinheiten in CSS zusammengestellt.

Composer für Anfänger

Composer ist ein sehr nützliches Tool für PHP-Projekte. Damit kann man Dependencies managen – allerdings ist es kein Packagemanager; alles kann Composer dann also doch nicht. Trotzdem hat es durchaus Vorteile, das Debuggen beispielsweise mit composer diagnose zu unterstützen. Dadurch wird der Code auf gängige Fehler in Dependencies überprüft. Und composer status gibt Informationen dazu aus, welche Dependencies lokal verändert wurden. Wie man Composer installiert und in die Arbeit damit einsteigt, erklärt Claudio Ribeiro in einem Getting-Started-Tutorial.

Konversionsrate von Apps erhöhen

Auf dem Android-Entwickler Blog werden 25 Tipps vorgestellt, um die Konversionsrate einer kommerziellen App nach oben zu treiben. Es fängt mit Tipps zur Navigation an: Das Design sollte die Bedürfnisse der Nutzer sofort ansprechen und zu konkreten Taten aufrufen, wie beispielsweise „Mieten“ oder „Verkaufen“, anstelle von vagen Formulierungen wie „Probiere es noch heute“. Auch sollte es immer die Option geben, genau eine Seite bzw. einen Schritt im Menü zurückzugehen, anstatt von vorne anfangen zu müssen, etwa wenn man etwas im Auswahlprozess ändern muss. Eine weitere Rubrik sind Vergleiche und Bewertungen: Diese sollten übersichtlich und sortierbar sein und es sollte stets mehrere Bezahloptionen geben. Weitere Tipps gibt es für Formulare, Registrierung und Usability. Wer neugierig geworden ist, findet den umfangreichen und üppig illustrierten Guide hier.

Unit-Test-Code strukturieren

Auch der Code von Unit Tests muss strukturiert werden. Immerhin gibt es nichts Anstrengenderes als schlechten Code! Daran denken allerdings viele Entwickler gar nicht, meint Jani Hartikainen, und macht darum gleich drei Vorschläge dazu, wie man eine gute Test-Code-Struktur erreichen kann. Er beginnt mit der einfachen Gruppierung von Tests per describe und it und stellt nachfolgend zwei Ansätze vor, die gleich noch mehr Struktur in die Unit Tests bringen. Falls sich nun jemand ertappt fühlen sollte, weil die eigene Test-Struktur ausschließlich darin besteht, Tests am richtigen Ort zu speichern, kann es durchaus sinnvoll sein, ein wenig Zeit in das Tutorial von Hartikainen zu investieren.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -