AMP-Seiten sollen bald über organische Suche verteilt ausgespielt werden

Fast Forward: Preview für AMP-Suchergebnisse, Neues zu Atom & Firefox 48
Kommentare

Heute im Fast Forward stellen wir Googles Preview für AMP-Suchergebnisse vor: Schon bald sollen AMP-Seiten in der organischen Suche angezeigt werden. Außerdem werden die .NET-Standard-Bibliotheken ab sofort von allen Xamarin-Anwendungen unterstützt, Atom 1.9 & Atom 1.10 Beta sind erschienen und die HoloLens ist ab sofort frei erhältlich. Des Weiteren steht Firefox 48 jetzt zur Verfügung und wir zeigen, wie man Android-Resources richtig ablegt, um auch später wieder darauf zugreifen zu können.

Android-Resources nutzen

Rot oder grün? Wie soll das Menü aussehen? Und wie das User Interface? Woher kommt die Hintergrundmusik? Das alles wird während der Entwicklung einer Andoid-App in den Resources spezifiziert. Dort stehen bestimmte Verzeichnisse für Dateien zur Verfügung, die mit dem Erscheinungsbild der App zu tun haben. Aber Achtung: Man muss schon wissen, was man wo ablegen darf, damit man später auch problemlos darauf zugreifen kann. Wie das geht, erklärt das Tutorial von Paul Trebilcox-Ruiz.

Firefox 48 steht zur Verfügung

Mit Firefox 48 steht eine neue Version des Mozilla-Browsers zur Verfügung – so weit, so gut. Diesmal handelt es sich allerdings um den Rollout-Beginn des neuen Multi-Prozess-Firefox, der weniger anfällig für plötzliches Einfrieren ist und deutlich schneller reagieren soll. Das geschieht dadurch, dass Web-Inhalte und Prozesse des User Interfaces voneinander getrennt werden. Der neue Firefox, auch unter dem Namen Electrolysis oder e10s bekannt, wird sukzessive an die Nutzer ausgespielt. Zudem wurde auch das Browser-Design verbessert und die Übersicht der Erweiterungen neu gestaltet.

Auch in der aktualisierten Version von Firefox für Android gibt es einige neue Features: So wurden neue Lesezeichen eingeführt und die User Experience von Web-Videos verbessert. Alle Neuerungen sind in den jeweiligen Release Notes zusammengefasst:

Die neue Version steht auf der Produktwebsite zum Download zur Verfügung.

Microsoft HoloLens frei erhältlich

Augmented Reality hält Einzug in unser Leben. Nachdem die ersten vier Monate des HoloLens-Verkaufs den direkten Partnern von Microsoft vorbehalten waren, öffnet der Konzern seine AR-Brille nun für alle Einwohner der USA und Kanada. Obwohl es sich auch hier um die Developer Edition handelt, ist der Verkauf faktisch ohne Einschränkung möglich. Der stolze Preis von 3000€ dürfte den „normalen“ User aber vermutlich zu Genüge abschrecken.

Zusätzlich wurde eine Commercial-Suite veröffentlicht, die das Developer-Starter-Kit samt etlicher Enterprise-Features, wie z. B. Datenverschlüsselung, eine längere Garantie und VPN-Nutzung, enthält. Allerdings ist diese Version nur über den lokalen Microsoft Account Manager erhältlich. Wer sich stattdessen jedoch mit dem „kleineren“ Developer-Kit zufrieden gibt, bestellt einfach über die Microsoft-Homepage.

Atom 1.9 und Atom 1.10 Beta sind da

Mit Atom 1.9 steht eine neue Version des Editors zur Verfügung, und auch eine Vorabversion der kommenden Editor-Version Atom 1.10 ist als Beta erschienen. Im Gepäck hat Atom 1.9 vor allem verschiedene Verbesserungen und Bug-Fixes, darunter zum Beispiel Drag-and-Drop-Layout-Management, Display Layer sowie ein Upgrade von Electron auf v0.37.8, durch das vor allem die Performance verbessert wurde. Das Entwicklerteam macht zudem darauf aufmerksam, dass ab sofort GitRepositoryAsync nicht mehr zur Verfügung steht.

Atom 1.10 Beta bringt eine Aktualisierung des Atom Package Managers (apm) mit sich. Die neue Version kommt mit Node 4.4.5 und npm 3.10.5, was einige Probleme bei der Installation von Atom-Packages beheben soll. Alle Neuerungen können noch einmal im zugehörigen Blogpost im Atom-Blog nachgelesen werden; die neuen Versionen stehen auf der Produktwebsite zum Download zur Verfügung.

AMP your content – Preview für AMP-Suchergebnisse

Seit März spielt Google bereits die ersten Links zu Websites, die auf die neue AMP-Technologie setzen, in einem Top-Stories-Bereich zu Beginn der Google Suchergebnisse aus. Damit sollen User von Mobile Devices wesentlich schneller auf Online-Content zugreifen können, gleichzeitig wird auch der Datenverbrauch deutlich reduziert.

Nun könnte Google AMP-Seiten bald sichtbarer machen: Derzeit befinden sich bereits mehr als 150 Millionen AMP-Seiten im Index, wöchentlich kommen vier Millionen dazu. Die Suchergebnisse sollen jetzt nicht mehr nur im Bereich der Top-Stories AMP-Seiten anzeigen, sondern über die komplette organische Google-Suche verteilt. In der Demo-Suche kann man sich schon einmal anschauen, wie das Ganze aussehen wird. Derzeit handelt es sich bei dem Feature nämlich noch um eine Preview, die Ende des Jahres allgemein verfügbar sein soll.

.NET-Standard-Library-Support für Xamarin

Ab sofort soll es wesentlich leichter sein, Code über die verschiedenen .NET-Plattformen hinweg zu teilen – einschließlich der jüngst veröffentlichten Core-Produkte .NET-Core und ASP.NET-Core. Der Grund hierfür ist schnell erklärt: Wie James Montemagno vom Xamarin-Entwicklerteam schreibt, werden die .NET-Standard-Bibliotheken ab sofort von allen Xamarin-Anwendungen unterstützt. Das umfasst das Erstellen von lokalen .NET-Bibliotheken, aber auch das Hinzufügen von Standard-Bibliotheken direkt von NuGet. Alle weiteren Informationen zur Neuerung finden Interessierte im Xamarin-Blog.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -