Außerdem: Verbesserungen für WPF und Accessibility in .NET Framework 4.7.1

Fast Forward: Asynchrones Programmieren in PHP & Status des Frontend Editors in TYPO3
Kommentare

Heute im Fast Forward: Verbesserungen für WPF und Accessibility in .NET Framework 4.7.1 | Statusupdate zum Frontend Editor in TYPO3 | 7 Debugging-Tipps für Visual Studio 2017 | Drupal-Seiten für AMP optimieren | Asynchrones Programmieren in PHP

Verbesserungen für WPF und Accessibility in .NET Framework 4.7.1

Version 4.7.1 des .NET Frameworks ist nun auch über das Developer Pack erhältlich und bringt neue Accessibility-Features mit. Auch die WPF Accessibility soll laut Post auf dem .NET-Blog verbessert worden sein und konkret die Bereiche UIAutomation LiveRegion Support, Screen Readers und High Contrast betreffen. Neue Features in WPF sollen es zudem ermöglichen, Dynamic Values in Templates zu unterscheiden oder implizite Data Templates zu ändern. Weitere Informationen dazu bietet der oben genannte Blogpost.

Frontend Editor in TYPO3 – ein Statusupdate

In einem Blogpost hat Mattias Nilsson ein Statusupdate bezüglich des neuen Frontend-Editors für TYPO3 verfasst. Man habe sich vor allem auf vernünftige Long-Term-Lösungen statt auf Quick Fixes konzentriert, die die Entwicklungszeit verlängern. Ebenso hat sich das Entwickler-Team entschieden, einige Neuerungen zu verschieben oder ganz zu streichen, darunter etwa den Support für Wordspaces sowie das Backporting des Frontend Editors in TYPO 7.6 LTS. Außerdem fallen, so Nilsson, bei einigen der bereits abgeschlossenen Arbeitsphasen noch verschiedene Nacharbeitsaufgaben an, die die Entwicklungszeit noch mal ein wenig hinauszögern. Alle Informationen dazu bietet der oben genannte Blogpost.

7 Debugging-Tipps für VS2017

Knapp vier Monate ist Microsofts Visual Studio 2017 alt. Gerade genug Zeit, sich an die groben Neuerungen gewöhnt zu haben. Bei Feinheiten dauert es bekanntermaßen etwas länger, dafür sind sie meist auch spannender. So lassen sich in VS2017 bspw. Attributswerte während des Debuggings anpassen, um mit erwarteten oder schlichtweg anderen Werten weiter zu testen. Oder es lassen sich in multigethreadetem Code einzelne Threads anzeigen, unterschiedlich breaken und diffenziert inspizieren. Den Rest der Debuggingerneuerungen gibt es im dazugehörigen Microsoft Blogpost.

Drupal Seiten für AMP optimieren

Mit Googles AMP lassen sich natürlich auch Drupal-Seiten für mobile Geräte aufpimpen. AMP, eigentlich ein HTML-„Derivat“, unterdrückt u.a. Features, die ein schnelles Laden verhindern. Dmitrii Susloparov demonstriert in diesem Post, wie AMP-Support für Drupal installiert wird. Dafür wird neben Composer AMP module, AMP PHP library und AMP theme installiert. Anschließend werden diese in Drupal zugelassen und AMP kann konfiguriert werden, wie Susloparov mit vielen Screenshots in seinem Post zeigt.

Asynchrones Programmieren in PHP

Es scheint, dass kaum eine Programmiersprache so steif und fest auf synchrone Abläufe beharrt wie PHP. Abhilfe dagegen soll die pThreads-Extension schaffen. Als Grundgerüst wird ZTS-PHP-7.x in Kombination mit pThreads v3 benötigt, und schon kann es losgehen. In einem Tutorial beschäftigt sich Thomas Punt mit sämtlichen mitgelieferten Klassen (Threaded, Thread, Worker, Volatile und Pool), beschreibt wann man die Extension nicht nutzen sollte (wenn es nicht gut scaled oder asynchrone Programmierung generell ungünstig ist) und liefert einen guten ersten Überblick über das Framework.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -