Aurelia 1.0 mit zahlreichen Plugins und Libraries verfügbar

Fast Forward: Aurelia 1.0 ist da, SSH-Support für Git-Repositories & neue Symfony-Dokumentation
Kommentare

Den Themenrundumschlag im heutigen Fast Forward starten wir mit Aurelia: Das JavaScript-Framework steht jetzt in Version 1.0 bereit und bringt zahlreiche Neuerungen. Außerdem ist der SSH-Support für Git-Repositories jetzt allgemein verfügbar und Symfony erhält eine neue Dokumentation. Weiter geht’s mit Tipps zur Single-Page-App-Authentifizierung mit AngularJS und einem Blick auf die junge Programmiersprache Crystal. Außerdem hilft das Browsergame Flukeout beim spielerischen Erlernen von CSS-Selektion.

CSS-Selektion spielerisch erlernen

Das ‚A‘ und ‚O‘ in CSS ist es erst einmal, die Elemente adressieren zu können, die man stylen möchte. Mit dem Browsergame Flukeout kann die Selektion von Tags, Klassen und vielem mehr nun spielerisch verinnerlicht werden, während in mehreren Leveln der Schwierigkeitsgrad steigt. Das einfache Prinzip packt einen schnell: Wer gibt sich schließlich mit langweiligen Gurken ab, wenn daneben der Apfel so verführerisch hin und her wippt?

Ein Blick in die Crystal-Kugel

Crystal ist eine junge Programmiersprace mit statischer Typen-Überprüfung. Sie soll es Entwicklern ersparen, Typen im Code ständig zu spezifizieren. Die Syntax der Sprache hat zwar große Ähnlichkeit mit Ruby, wie Benjamin Tan Wei Hao in seinem Tutorial berichtet, soll kompilierter Crystal-Code allerdings viel schneller sein, als Code in Ruby. Allein schon deshalb lohnt sich ein Blick auf die Sprache, auch wenn das Ökosystem rund um Crystal natürlich noch im Entstehen begriffen ist.

Single-Page-App-Authentifizierung mit AngularJS

Nachteile der traditionellen Session-basierten Authentifikation fallen besonders in SPAs auf, denn die verschiedenen Stati wirken einer Zusammenarbeit mit dem statuslosen REST-API entgegen. In Verbindung mit JSON Web Tokens (JWT) bietet das AngularJS-Frontend mit auth0 jedoch kostenfreie und einfache Lösungen. Gewusst wie, übernimmt auth0 das Aufsetzen einer Datenbank und das Einrichten des Login-Fensters für sämtliche Systeme beinahe von selbst, ohne dass die UI leiden müsste. Sicherheit ist durch serverseitige Tokens ebenfalls gewährleistet. Ein ausführliches Tutorial mit weiteren Angaben und Abhängigkeiten hilft bei der ersten Einarbeitung.

Symfony bekommt neue Dokumentation

In den fünf Jahren ihrer Existenz ist die Dokumentation des auf PHP5-basierenden Web-Application-Frameworks Symfony auf eine beeindruckende Größe angewachsen: Insgesamt 1.000 Seiten können Interessierte mittlerweile durchstöbern. Aus Gründen der Übersichtlichkeit hat sich das vierköpfige Betreuerteam vor kurzem dazu entschlossen, das Layout der Dokumentation neu zu strukturieren. Unter dem Projektnamen Mercury wurden 150 freiwillige Arbeitsstunden investiert, um die Inhalte auf zwei Hauptkategorien herunterzubrechen: Getting Started, also ein Einsteigerbereich, und Guides, also gebündelte Vertiefungen zu Einzelthemen. Dazu kommen einige ästhetische und die Lesefreundlichkeit betreffende Verbesserungen. Take a Look!

Aurelia 1.0 ist erschienen

Das JavaScript-Framework Aurelia hat mit der Veröffentlichung von Version 1.0 seinen ersten großen Meilenstein erreicht. Mit dem Framework können sowohl Browser-, als auch Mobile- und Desktop-Apps erstellt werden; dabei nutzt Aurelia Web-Standards wie ECMAScript 2015+, Web Components und den modernen DOM. Einen Überblick über Aurelia bietet übrigens ein im PHP Magazin 1.16 erschienener Artikel von Sebastian Springer, in dem er das Framework vorstellt.

Aurelia 1.0 bringt eine Reihe Verbesserungen und Neuerungen mit sich, so stehen etwa zahlreiche Plugins und Libraries in der neuen Framework-Version zur Verfügung. Ebenso wurde die Dokumentation einer umfangreichen Überarbeitung unterzogen. Die Highlights der neuen Major-Version von Aurelia sind im zugehörigen Blogpost zusammengefasst; Aurelia steht auf der Produktseite zum Download zur Verfügung.

Visual Studio Team Services: SSH-Support für Git-Repos

Der SSH-Support für Git-Repos ist ab sofort allgemein verfügbar. Alle Nutzer von Team Foundation Server und Visual Studio Team Services können sich mithilfe des SSH-Schlüssels mit jedem Team-Services-Repository verbinden. Vorteile hat das insbesondere für die Entwicklung auf Mac und Linux. Im Blog-Beitrag zum Release wird erklärt, wie sich der SSH-Schlüssel uploaden lässt; hier finden Interessierte außerdem alle weiteren Informationen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -