Außerdem: WordPress stellt Nutzung von React ein

Ausreden-Katalog in der Webentwicklung, Gehaltsrechner für Entwickler & Neues bei Angular 5 – unser Wochenrückblick KW 38
Kommentare

Auf geht es in eine neue Arbeitswoche. Wir starten wie gewohnt mit unserem Wochenrückblick auf die spannendsten Themen der vergangenen sieben Tage, zu denen unter anderem der Ausreden-Katalog in der Webentwicklung, ein neuer Gehaltsrechner für Entwickler und neue Beta-Versionen von Angular 5 gehören.

Daneben gibt es aber natürlich auch viele weitere Themen, die in der Entwickler-Community letzte Woche für einiges Aufsehen gesorgt haben. So kündigte das WordPress-Team an, künftig auf die Nutzung von React verzichten zu wollen, und das HHVM-Team hat sich zur Zukunft von HHVM und Hack geäußert.

Wie immer starten wir aber mit den drei Top-Themen der letzten Woche in unseren Wochenrückblick. Los geht’s!

Der Ausreden-Katalog in der Webentwicklung

Explodierende Kosten und schlechte Software-Qualität sind nur zwei Resultate der technischen Schuld. Natürlich will man sie mit allen Mitteln vermeiden, doch der Ausreden-Katalog in der Webentwicklung ist groß und der innere Schweinehund oft ein unüberwindbares Hindernis. Doch was kann man tun, um ineffizientes Arbeiten, Legacy-Code und Frust bei den Entwicklern zu vermeiden? Dem Thema hat sich Roland Golla in der letzten Woche angenommen und einige der typischen Ausreden inklusive Lösungsansätzen vorgestellt. In unseren Wochenhighlights ist der Beitrag wenig überraschend ganz vorne mit dabei.

Was verdient eigentlich ein Entwickler – zumindest theoretisch?

Wie in vielen Branchen herrscht auch bei den deutschen Entwicklern oft Unzufriedenheit in puncto Gehalt. Schon im März zeigte die Stack Overflow Entwicklerumfrage, dass sich die befragten Entwickler zumindest teilweise unterbezahlt fühlen. Nun hat die Community nachgelegt – vergangene Woche hat Stack Overflow ein neues Tool vorgestellt, mit dem Programmierer ermitteln können, wie viel sie jährlich verdienen können bzw. sollten. Zur Berechnung des potenziellen Gehalts dienen Faktoren wie Position, Wohnort und Erfahrung; zusammen mit den errechneten Zahlen erhalten Nutzer zudem passende Stellenanzeige. In unseren Top-Themen der Woche ist dieses nützliche Tool ebenfalls vorn mit dabei.

Angular 5.0.0-beta.7 verfügbar

Direkt Anfang letzter Woche erschien mit Beta 7 eine neue Beta-Version von Angular 5.0.0. Im Gepäck hatte die neue Testversion vor allem Bug-Fixes und kleinere Feature-Erweiterungen, aber auch zwei Breaking Changes sind an Board. So benötigt der Angular Compiler ab sofort mindestens TypeScript 2.4; zudem wurde die RouterOutlet-Eigenschaft entfernt, was bei einigen Usern zu Problemen führen könnte. Einen Überblick über alle Neuerungen bietet unser Angular-5-Übersichtsbeitrag, der in den Wochenhighlights in den Top 3 mit dabei ist.

API Summit 2017

JavaScript Testing in der Praxis

mit Dominik Ehrenberg (crosscan) & Sebastian Springer (MaibornWolff)

Node.js Quickstart

mit Sebastian Springer (MaibornWolff)

International JavaScript Conference 2018

GraphQL – where did all my endpoints go?

mit Chris Noring (McKinsey)

Make Node.js API’s great with TypeScript

mit Dmytro Zharkov (Zalando)

WordPress stellt Nutzung von React ein & die Zukunft von HHVM

Neben unseren Top-Themen der Woche gab es noch viele weitere spannende Themen, die die Entwickler-Community letzte Woche beschäftigt haben. So ging etwa der Lizenzstreit um Facebooks BSD+-Lizenz, die u.a. auch React abdeckt, in eine neue Runde. Nach der Apache Foundation hat nun auch das WordPress-Team angekündigt, künftig auf die Nutzung von React zu verzichten.

Ebenfalls mit dabei ist die Zukunft von HHVM und Hack, zu der sich das HHVM-Team vergangene Woche geäußert hat. Auch das Thema DevOps ist in unseren Top-Themen der Woche vertreten: Justin Vaughan-Brown ging der Frage nach, warum sich der DevOps-Ansatz gerade in Deutschland so schwer tut.

Und auch eine Reihe neuer Releases dürfen in unserem Wochenrückblick nicht fehlen. So ist etwa Swift 4 offiziell erschienen, Joomla! 3.8 steht final zur Verfügung, WordPress 4.8.2 behebt einige Sicherheitslücken und PhpStorm 2017.3 erhielt mit EAP-Build 173.2463.17 eine neue Testversion.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -