Außerdem: Microsoft Flow um Support für Oracle und FreshBooks erweitert

Fast Forward: Azure Command Line 2.0 & SOAP-Komponente für Zend-Framework
Keine Kommentare

Heute im Fast Forward: JSON-RPC-Services erstellen mit zend-json-server, ein Tutorial für den Einstieg in die Arbeit mit Zend SOAP und der Oracle-Support in Microsoft Flow. Außerdem dabei: Vier Methoden für Object Media Pattern im Webdesign und Azure Command Line 2.0 ist allgemein verfügbar.

zend-json-server für Anfänger

Mit zend-json-server können JSON-RPC Services auf einfache Weise erstellt werden; es kann alleine und zusammen mit jedem beliebigen App-Framework verwendet werden. Als Standalone-Tool kann zend-json-server eingesetzt werden, um eine URL auf ein Script zu mappen, das alle eingehenden Requests bearbeitet. Wie man zend-json-server dafür aufsetzt und gemeinsam mit zend-mvc und PSR-7-Middleware benutzt, erklärt Matthew Weier O’Phinney in seinem Tutorial.

SOAP-Komponente für Zend-Framework

Das XML-basierte Web-Protokoll SOAP hat so manchen Vorteil gegenüber XML-RPC. SOAP-Messages können beispielsweise Informationen zu ihrer eigenen Struktur enthalten, sodass der Server erkennt, wie er die Message zu verarbeiten hat. Sie können aber auch ganz schön komplex werden, wie Matthew Weier O’Phinney erklärt. Wer mit Zend Framework arbeitet, kann allerdings auf zend soap zurückgreifen. Diese Komponente enthält bereits eine Server-Implementierung von SOAP, die gegenüber der PHP-Adaption den Vorteil eines verbesserten Error-Handlings besitzt. Alle Informationen zu zend soap und ein Tutorial für den Einstieg in die Arbeit mit der Komponente hat Weier O’Phinney zusammengestellt.

Microsoft Flow um Support für Oracle und FreshBooks erweitert

Nach einem Update stehen in Microsoft Flow neue Funktionen zur Verfügung: Flow Buttons können auf der Flow Website nun aus My-Flows- oder Team-Flows-Listen heraus getestet und gestartet werden. Wird die Liste durch den Run-Befehl im Menü gestartet, lassen sich die Aktivitäten des Flows auf der Detailseite verfolgen. Außerdem erhält Flow mit diesem Update Support für u.a. FreshBooks, einer cloudbasierten Business Accounting Software, und Oracle Database, einem relationalen Datenbank-Management-System.

Floating-Grid-Tabellen: Media Object Patterns umsetzen

Bild links, Text rechts: Das ist das Media Object Pattern. Und wie setzt man das im Webdesign nun um? Chris Coyier hat vier Methoden identifiziert, die man dafür nutzen kann. Man könnte mit Floats arbeiten, eine Flexbox verwenden, natürlich aber auch eine klassische Tabelle erzeugen – und mit der viel moderneren Grid-Spezifikation geht es selbstverständlich auch! In den Kommentaren zu Coyiers Artikel finden sich gleich noch ein paar weitere Vorschläge dazu wie sich Bilder links vom Text platzieren lassen.

Azure Command Line 2.0 allgemein verfügbar

Microsoft hat die allgemeine Verfügbarkeit der vm-, acs-, storage- und network-Commands im Azure CLI 2.0 bekannt gegeben. Nachdem im September 2016 zunächst eine Preview veröffentlicht worden war, stehen die genannten Befehle nun allen Kunden und mit vollständigem Support über die Azure-Support-Kanäle oder GitHub zur Verfügung. Die neuen Befehle bieten ein umfangreiches Interface für eine breite Palette von Anwendungen wie Disk- und Extension-Management oder Container-Cluster-Erstellung. Weitere Details bezüglich Installation sowie Hinweise zur Nutzung von Azure CLI 2.0 stehen auf dem Azure Blog bereit.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -