Außerdem: Developer-Umfrage zum Frontend-Tooling

Fast Forward: Bazel-Beta, HTTP/2 auf IIS & Images parallel laden
Keine Kommentare

Heute im Fast Forward: Bazel erreicht den Beta-Status, HTTP/2 auf IIS und Developer-Umfrage zum Frontend-Tooling. Außerdem zeigen wir, wie man Images parallel lädt und wie man Usermedien mit Media Capture und Streams API ansteuert. Zum Schluss gibt’s noch ein Giga-Selfie.

Bazel erreicht Beta-Status

Mit Bazel bringt Google derzeit ein Open-Source-Build System an den Start, das speziell auf die Probleme und Herausforderungen von Googles Entwicklungsumgebung zugeschnitten ist. „Bazel isn’t right for every use case“, gibt sich Jeff Cox vom Bazel Team zwar noch bescheiden, aber man wird Google wohl größere Ambitionen unterstellen dürfen. Mit dem Beta-Release wurde nun zunächst der Kreis der unterstützten Programmiersprachen über Java, C++ und Objective-C hinaus erheblich erweitert; außerdem wird die Benutzung externer Libraries - etwa von Maven oder GitHub – ermöglicht. Derzeit läuft Bazel nur auf Linux und MacOS, für den 1.0-Release ist jedoch Windows-Support geplant. Alle weiteren Ziele entnimmt man am besten der Roadmap für Bazel.

HTTP/2 auf IIS

Nachdem wir bereits in den vergangenen Tagen auf die Gedanken der WordPress-Macher bezüglich des runderneuerten HTTP/2-Protokolls hinwiesen, ist jetzt ein Eintrag von Mike Bishop und David So auf dem IIS-Blog erschienen, der sich dem Verhältnis von HTTP/2 und Microsofts IIS widmet. Besonders spannend ist dies natürlich vor dem Hintergrund des Erscheinens von Windows 10 und der seit kurzem erhältlichen Windows Server 2016 Preview 3. In ihrem Blogpost bieten Bishop und So neben eher allgemeinen Infos zu HTTP/2 und seiner Anwendung einige Hinweise zum IIS Setting und einen kurzen Walkthrough.

Images parallel laden

Preloads für Bildersets (oder „decks“) sollten eigentlich kein großes Problem darstellen – zumindest solange man keine Extrawünsche hat: beispielsweise, dass bei mehreren Decks diese nicht sequentiell, sprich nacheinander, sondern zur selben Zeit geladen werden. Da wird es schon etwas komplizierter. Glücklicherweise gibt es für dieses Problem jetzt ein Tutorial von Hugo Giraudel. Unter Einsatz von Promises kann eine Funktion programmiert werden, die jeweils das erste Bild von jedem Deck, danach das zweite Bild von jedem Deck usw. lädt und anzeigt, wenn der Preload eines Decks vollständig ist. So müssen Decks, die im Code später stehen, aber weniger Bilder beinhalten, nicht auf den Preload der vorangehenden, umfassenderen Decks warten.

Developer-Umfrage zum Frontend-Tooling

Eine Umfrage unter mehr als 1000 Webentwicklern hat jetzt interessante Ergebnisse zutage gefördert, die einen guten Einblick in die Entwickler-Community hinsichtlich ihrer Präferenzen bei der Frontend-Entwicklung bieten. Gefragt wurde unter anderem nach CSS Preprocessing, JavaScript-Libraries und Frameworks sowie nach Testing Tools. Für Ashley Nolan, Autorin der Studie und selbst Web UI Engineer, waren die Ergebnisse teilweise überraschend, wie sie dem Entwicklerportal InfoQ erzählte:

I thought that Gulp would do well as I thought it had narrowed the gap on Grunt considerably, but I didn’t expect it to come out on top by as much as it did.

Usermedien mit Media Capture und Streams API ansteuern

Auch wenn man die Gefahr des Missbrauchs nicht unterschätzen sollte, ist die Funktion getUserMedia doch ein praktisches Instrument für interaktives Webdesign, zumal sich mit der Weiterentwicklung von mobilen Endgeräten in Zukunft viele neue Anwendungsbereiche ergeben sollten. Wer darum mit der Funktion arbeiten möchte, kann sich den Einstieg mit David Voyles Tutorial erleichtern. Darin erklärt er die Grundaspekte der Nutzung von getUserMedia sowie einige spannende Zusatzfeatures, darunter die Anwahl von mehreren Webcams oder den Einsatz von Filtern.

Not just Selfie, but GIGA-Selfie

Eine tolle Spielerei hat sich die staatliche Tourismusagentur von Australien vor allem für japanische Besucher ausgedacht: Auf speziell markierten Punkten nahe australischer Sehenswürdigkeiten kann man über eine entsprechende Website ein hochauflösendes Foto auslösen, das aus hunderten von Fotos zusammengesetzt ist und einem umgehend zugeschickt wird. So kann man sich auch einmal als Mittelpunkt der Welt fühlen:

Aufmacherbild: green basil leaves ready to taste the tasty kitchen recipes (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: ChiccoDodiFC

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -