Development

Warum Software erst gut wird, wenn sie in Produktion ist

Bessere Software durch DevOps – Interview mit Paul Stack
Keine Kommentare

Paul Stack bezeichnet sich selbst als DevOps-Extremist ist reformierter .NET-Entwickler und hat als Infrastructure Engineer bei Dream it get IT die Möglichkeit, seine Leidenschaft für besser Software zu verwirklichen. Im Interview mit Windows Developer Redakteur Mirko Schrempp erklärt er, warum die Softwareentwicklung nicht mit dem Deployment endet.

Wenn es nach Paul Stack geht, ist Software erst dann fertig, wenn sie außer Betrieb genommen wird. Bis zu diesem Zeitpunkt kann und muss sie verbessert werden. Das ist die einfache Idee für Stacks DevOps-Überzeugung. Denn in dem Bemühen, gute Software auszuliefern, steht zwischen der Entwicklung und dem Nutzer nun einmal der Betrieb und hier treten Probleme auf, von denen vor dem Deployment keiner träumen konnte. Laut Stack treten die meisten Probleme eben erst dann auf, wenn die Software läuft. Das ist ein bekanntes Problem, wenn man einen großen Programmmonolithen fertig hat und ausrollt, wird aber noch problematischer, wenn man in kurzen Zyklen neue Funktionen ausliefern will.

An dieser Stelle ist die Zusammenarbeit von Entwickler und Betriebler die richtige Lösung.  Nur gemeinsam können sie dafür sorgen, dass die Software auch im Betrieb den Kundenerwartungen – extern und intern – entspricht und für das Unternehmen wertschöpfend ist. Das funktionier nur mit einer offenen Kommunikation über alle Grenzen hinweg und einer Tool-Kette, die nahtlos ineinander greift. Dabei bleiben die Grenzen zwischen den beiden Bereichen bestehen, weil doch jeder in seinem der Spezialist ist. Aber die Grenzen werden durchlässiger, sie schließen nicht aus, sondern verbinden die einzelnen Aufgabenfelder. Weitere Aspekte dazu, vor allem zum Messen der Wertschöpfung der Software, stellt Stacks in seiner BASTA! Keynote vor.

BASTA! Spring 2020

Dr. Holger Schwichtenberg

Von .NET Framework zu .NET Core migrieren oder nicht migrieren, das ist hier (nicht die einzige) Frage!

mit Dr. Holger Schwichtenberg (www.IT-Visions.de/5Minds IT-Solutions)

Rainer Stropek

C#-8- und .NET-Core-3-Workshop

mit Rainer Stropek (software architects/www.IT-Visions.de)

Adrienne Tacke

Azure Automation: The Good Parts

mit Adrienne Tacke (Adrienne Tacke)

Screenshot: © S & S Media

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -