Entwicklungsumgebung für Blockchain as a Service bei Microsoft

Fast Forward: Blockchain as a Service, Windows 10 Mobile Emulator & neue Sicherheitsfeatures in Firefox
Kommentare

Heute im Fast Forward: Der Start von Blockchain as a Service in Azure DevTest Labs. Außerdem wurden der Windows 10 Mobile Emulator & das Windows-SDK auf die Version 14393 aktualisiert und wir stellen euch das Web-Dreamteam Python und Django vor. Darüber hinaus gibt es neue Sicherheitsfeatures für Downloads in Firefox, wir klären, was es mit dem Jedi-Schutz für Apps mit React, Redux und Auth0 auf sich hat und stellen euch eine Alternative zu Regular Expressions vor.

Eine Alternative zu Regular Expressions

Regular Expressions gehören wirklich nicht zu den liebsten Code-Teilen vieler Entwickler. Sie sind kompliziert zu schreiben, schwer lesbar und schlecht zu pflegen. Trotzdem sind sie ein fester Bestandteil vieler Tools und Programmiersprachen. Also führt kein Weg an ihnen vorbei. Oder? Doch! Die Pattern-Matching-Engine apg-exp kombiniert eine leicht lesbare Syntax für Pattern-Definitions mit dem klassischen Look & Feel der Regular Expressions. Wie das funktioniert, erklärt Lowell D. Thomas in seinem Tutorial.

Jedi-Schutz für Apps mit React, Redux und Auth0

Die Library Redux ist gerade ziemlich angesagt in der React-Szene. Endlich wird der einseitige Datenfluss kontrollierbar! Aber wie sieht die Arbeit mit der Library in der Praxis aus? Das weiß Ryan Chenkie und hat ein Tutorial dazu geschrieben, wie sich eine React-Anwendung unter Verwendung von Redux mit Auth0 absichern lässt. Und wenn das noch nicht cool genug ist: Er verwendet Jedis für seine Beispiel-Anwendung!

Besserer Download-Schutz in Firefox

Bereits in Firefox 31 (für Windows) respektive Firefox 39 (für Mac & Linux) wurden Schutzvorkehrungen gegen bösartige Downloads getroffen. Dank der Ausweitung von Googles Safe-Browsing-Service dehnt Firefox den bestehenden Schutz weiter aus: Anwender sind nun auch vor potenziell unerwünschter Software und ungewöhnlichen Downloads geschützt. Die erste Kategorie soll Software erkennen, die unerwartete Änderungen am PC vornimmt. Die zweite deckt Downloads ab, die per se zwar nicht schädlich sind, aber bislang nicht oft genutzt wurden. So soll verhindert werden, dass Nutzer auf betrügerische Downloads hereinfallen. Gleichzeitig wurde auch das User Interface verbessert und die Security-Optionen besser auf die Nutzer abgestimmt. Interessierte finden im Mozilla-Blog weitere Informationen zu den neuen Sicherheitsfeatures.

Web-Dreamteam Python und Django

Spiele und Tests können damit geschrieben werden und sogar einige der Spezialeffekte für die alten Star-Wars-Filme wurden in dieser Sprache erstellt: Python ist vielfältig einsetzbar. Im Web ist die beliebte Programmiersprache allerdings nicht so recht zuhause, obwohl sie viele nützliche Eigenschaften besitzt, die sie zu einer guten Wahl für Web-Apps machen können. Python ist beispielsweise ziemlich leicht zu lernen, sagt Shaumik Daityari und plädiert dafür, die Sprache darum auch ins Web zu bringen. Mit einem passenden Framework wie Django ist das nämlich gar kein Problem mehr!

Blockchain as a Service in Azure DevTest Labs

Microsoft Azure DevTest Labs wurde mit dem Zweck gegründet, Developern dabei zu helfen, schnell und einfach Entwicklungsumgebungen nach eigenen Wünschen zu erstellen. Der Update-Service ermöglicht das öffentliche Teilen von Repositories, die Nutzung von Templates und das Testen von Applikationen mit der Azure-Cloud.

Ab sofort steht auch Blockchain as a Service via DevTest Labs zur Verfügung. Entwickler können nun in ihrer Blockchain-Umgebung in Azure DevTest Labs arbeiten, indem sie „Blockchain“ im Suchfeld eingeben. Das Feature unterstützt private, öffentliche und gemeinschaftliche Blockchains, bietet eine Entwicklungsumgebung sowie Virtual Machines für Testzwecke (Linux und Windows) und soll Kosten sowie Codemüll minimieren. Eine ausführliche Anleitung zum Start mit Blockchain as a Service bietet der Eintrag im Microsoft-Blog.

Windows 10 Mobile Emulator und SDK: Version 14393 (bald) verfügbar

Es ist so weit: Im Laufe des heutigen Tages wird Microsoft mit der Verteilung von Windows 10 Anniversary beginnen – dem ersten großen Update von Windows 10. Passend zum Anniversary-Update bringt Microsoft auch eine neue SDK-Version sowie den Windows 10 Mobile Emulator an den Start. Neueste Informationen dazu gibt es jetzt von Twitter-User WalkingCat. Offenbar hat das Windows-Team sowohl das SDK als auch den Mobile Emulator auf die Version 14393 aktualisiert – damit stehen die Releases jetzt auf gleicher Stufe mit dem aktuellen Build von Windows 10 Anniversary, der in Kürze allgemein verfügbar sein wird.

Bis zur offiziellen Verfügbarkeit der beiden Releases werden Entwickler vermutlich also nur noch wenige Stunden warten müssen, dann kann mit dem Entwickeln für Windows 10 Anniversary losgelegt werden. Übrigens: Mehr Informationen rund um den Mobile Emulator gibt´s in diesem Beitrag, weiterführende Infos zum Windows-SDK finden Interessierte außerdem im Artikel „Endspurt in Richtung Windows 10 Anniversary“.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -