Die Highlights des Monats April 2018: Driver.js & Node.js für Frontend-Entwickler

Bootstrap 4, TYPO3 & Quantencomputer: Unsere Top-Themen der Monats April
Keine Kommentare

Im April haben wir euch wieder vielfältige Themen präsentiert. Auch unsere Highlights des Monats stammen darum aus ganz verschiedenen Bereichen: Ob Quantencomputer, JavaScript im Backend oder Bootstrap 4 für das Frontend war alles dabei.

Im April war einiges los in der Entwicklerwelt: npm 6 und Node.js 10 sind da und auch für GitLab gab es ein Update. Mit React 16.3 änderten sich die Component Lifecycles – und bei Angular 6 blieb alles beim Alten: Das angekündigte Release Date wurde traditionell nicht eingehalten. Neben diesen News zu altbekannten Größen der Webtech-Welt hatten wir aber natürlich noch zahlreiche andere Themen auf dem Portal. Hier sind unsere Top-Themen des Monats. Dieses mal haben wir sieben Artikel und drei Videos für euch ausgewählt, die definitiv einen Blick wert sind. Wir fangen mit den Artikeln an:

Bootstrap 4: Eine Einführung

Bootstrap 4 ist da und hat so einiges gegenüber der Vorgängerversion verändert. Was ist neu und wie arbeitet man mit der neuen Version? Dieser Artikel gibt eine praktische Einführung in die verschiedenen Funktionen von Bootstrap 4 und einen Überblick über die Änderungen.

Driver.js: Die Aufmerksamkeit des Nutzers steuern

Die Welt der JavaScript Tools wächst zusehens. Nun versucht auch Drive.js die Aufmerksamkeit der Entwickler-Community zu gewinnen und schaffte es über Nacht auf Platz 1 der Trends bei GitHub. Das Konzept ist einfach: Mit dem JavaScript-Tool kann die Aufmerksamkeit von Website-Nutzern gesteuert werden.

TYPO3: Noch einiges in der Hinterhand…

Die Ende 2017 veröffentlichte TYPO3-Version 9.0 markierte den Start zu fünf geplanten Sprint Releases auf dem Weg zum voraussichtlichen LTS Release im Oktober 2018. Wir haben einige Fragen zu den neuen und geplanten Features und zur weiteren Entwicklung von TYPO3 an den CEO der TYPO3 GmbH Mathias Schreiber gestellt.

PWAs mit React: Die nächste Stufe der App-Revolution

Progressive Web-Apps sind in aller Munde. Sie stellen die nächste Evolutionsstufe des Webs dar und vereinen die Vorteile von Webseiten mit denen von nativen und hybriden Apps. Im folgenden Artikel nutzen wir das leistungsfähige Framework React, um eine progressive Web-App zu erstellen.

Weitere interessante Themen:

Unsere Top-Videos des Monats

Der Quantencomputer: Vision und Wirklichkeit

Keynote von Michael Marthaler auf der BASTA! 2017

Everything you need to know about PHP 7.2

Session Sebastian Bergmann auf der IPC 2017

Zero-Configuration Microservices with Node.js and Docker

Armagan Amcalar auf der iJS 2017

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -