Außerdem: Browser-Hersteller arbeiten gemeinsam an Cross-Browser-Dokumentation

Fast Forward: Bootstrap 4 Beta 2 & VSTS Notifications in Visual Studio IDE
Kommentare

Heute im Fast Forward: Bootstrap 4 Beta 2 ist erschienen | VSTS Notifications in Visual Studio IDE | Browser-Hersteller arbeiten gemeinsam an Cross-Browser-Dokumentation | AVA: Video-Datensatz für Machine Learning vorgestellt | PHP Gender-Guessing | einen „Wrapper“ in CSS implementieren

Bootstrap 4 Beta 2 steht zur Verfügung

Vor knapp zwei Monaten hat das Bootstrap-Team nach langer Entwicklungsphase die erste Beta von Bootstrap 4 veröffentlicht. Nun geht die Testphase mit dem Release von Bootstrap 4 Beta 2 in eine neue Runde. Seitdem wurden rund 500 Commits verarbeitet; Verbesserungen gab es unter anderem bei Customization, Dokumentation und Build-Tooling, dazu kommen zahlreiche Bug-Fixes für Benennungs-Inkonsistenzen.

Einen Überblick über die Highlights von Bootstrap 4 Beta 2 bietet der Ankündigungspost im Bootstrap-Blog, das Changelog fasst alle Änderungen – insbesondere auch die wenigen Breaking Changes – ausführlich zusammen. Geplant ist, noch eine dritte Beta der neuen Bootstrap-Version zu releasen und dann zeitnah Bootstrap 4 final zu veröffentlichen. Dazu sagt das Bootstrap-Team im oben genannten Blogpost:

After Beta 3, we’re hoping to quickly move into a final v4 release. Ideally it’ll also be a smoother and more focused release than the Alpha 6 to Beta 1 move.

Dann dürfen wir mal gespannt sein, wann Bootstrap 4 tatsächlich final zur Verfügung stehen wird.

VSTS Notifications in Visual Studio IDE

Microsoft hat eine neue Version der Continuous Delivery Tools for Visual Studio veröffentlicht. Die Extension ist ab sofort über den Visual Studio Marketplace erhältlich. Mit ihr sollen Entwickler ihre DevOps-Pipelines automatisieren und im Blick behalten können – egal, ob es sich dabei um ASP.NET-Projekte handelt oder solche, die auf Azure abzielen. Für jedes Work Item (Bug, Aufgabe, etc.), das ihnen z.B. in einem Visual-Studio-Team-Services-Projekt zugeteilt wird, erhalten sie eine Benachrichtigung. Die Extension ist kompatibel mit Visual Studio 2017 RC3 oder neuer; ältere Versionen bis .NET Core Preview RC2 bringen die Vorgängerversion der Extension direkt mit.

Browser-Hersteller arbeiten gemeinsam an Cross-Browser-Dokumentation

Die Browser-Hersteller Mozilla, Google und Microsoft sowie das W3C und Samsung arbeiten in Zukunft gemeinsam an einer Cross-Browser-Dokumentation im MDN. Das gab das Mozilla-Team kürzlich in einem Blogpost bekannt. Das Ziel sei es, Informationen zum Thema Webentwicklung für unterschiedliche Browser an einer Stelle zu sammeln und zu konsolidieren. Um dieses Projekt zu unterstützen, soll ein zuständiges Product Advisory Board gegründet werden, das bestehende Beziehungen formalisieren und den Fortschritt in den nächsten Jahren begleiten soll. Alle Informationen dazu bieten die Ankündigungsposts der verschiedenen Browser-Hersteller:

AVA: Video-Datensatz für Machine Learning vorgestellt

Intelligente Systeme sollen lernen, die Handlungen von uns Menschen zu verstehen. Das ist gar nicht so leicht – immerhin fällt das ja oft sogar uns selbst schwer! Allerdings geht es beim Machhine Learning ja darum, Handlungen zu klassifizieren und nicht so sehr darum, sie wirklich zu verstehen. Mit AVA steht nun aber ein Video-Datensatz aus dem Hause Google zur Verfügung, der genau dabei helfen soll. Die enthaltenen Video-Aufnahmen sind mit detaillierten Beschreibungen versehen, die Handlungen personenbezogen und in kleine Zeitintervalle unterteilt benennen. Insgesamt sind 80 verschiedene Handlungen im Datenmaterial identifiziert und annotiert worden. Alle Informationen zu AVA haben Chunhui Gu und David Ross im Google Research Blog zusammengefasst.

PHP Gender-Guessing

Die PHP Gender Extension gleicht in einer Datenbank ab, ob angefragte Namen männlich, weiblich oder unisex sind. Dazu wird ausgegeben, in welchem Land welche Zugehörigkeiten gelten – bspw. Kai als männlicher Name in Schweden, als weiblicher Name in Ruanda und als Unisex-Name in Deutschland. In einem Extension-Experiment stellt sich die Gender Extension aber als ungenau und verbesserungsbedürftig heraus, was gleichzeitig allerdings sehr leicht selbst verbessert werden kann. Einzig die Frage, ob eine derartige Extension einen umfassenderen Nutzen hat, bleibt unbeantwortet.

Einen Wrapper in CSS implementieren

Ein Element, das alles auf einer Seite „einschlägt“, ist ein sog. Wrapper. Er bekommt eine Klasse zugewiesen, die dafür verantwortlich ist, alle visuellen Elemente auf der Seite einzukapseln. Um die Funktion und Anwendung von Wrappern zu erklären, beschreibt Kaloyan Kosev zunächst den Unterschied zu Containern; diese können mehr als ein Element enthalten, während Wrapper nur ein Objekt enthalten. Dann zeigt Kosev, wie max-width und width für den Wrapper eingestellt werden, welches HTML-Element ausgewählt wird und ob ein Body-Tag oder aber ein weiteres div genutzt werden sollte.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -