Außerdem: Microsoft PowerApps in der Preview verfügbar

Fast Forward: Bot Framework, Symfony-Updates & Samsungs Standalone-VR-Headset
Kommentare

Im heutigen Fast Forward geht es mal wieder bunt gemischt zu: Microsofts Bot Framework bringt jetzt Support für den Facebook Messenger mit, außerdem gibt es Updates für Symfony und der neue PowerApps-Service steht in der Public-Preview bereit. Zudem plant Samsung die Entwicklung eines Standalone-VR-Headsets, der neue Insider-Preview-Build von Office 2016 kann ab sofort ausprobiert werden und mit Blink gibt es ein neues Micro-Web-Framework für PHP-Entwickler.

Microsofts Bot Framework bringt jetzt Support für den Facebook Messenger

Neues Trendthema im Hause Microsoft sind in diesem Jahr dialogorientierte Chatbots: In Zukunft will das Unternehmen eine Reihe von Bots an den Start bringen, die mit Nutzern wie ein echter Mensch interagieren. Aber auch externen Entwicklern will Microsoft die Möglichkeit bieten, eigene Chatbots für ihre Anwendungen zu erstellen; das passende Werkzeug hierfür stellt der Softwarekonzern in Form des neuen Bot Frameworks bereit. Das Tool ist Teil der Cortana Intelligence Suite und befindet sich aktuell in der Preview – die finale Veröffentlichung ist für Ende 2016 angekündigt.

Jetzt hat Microsoft ein erstes großes Update für das Framework ausgespielt, das eine Reihe von Änderungen im Gepäck hat. Die wohl wichtigste Neuerung ist, dass das Bot Framework ab sofort Support für den Facebook Messenger mitbringt. Auf diese Weise sollen Entwickler mit ihren Bots eine höhere Reichweite erzielen können. Microsoft erläutert:

With the addition of Facebook Messenger as a supported channel, your text, image, card, and button capable bots may reach more people across an even broader variety of the world’s top conversation experiences – from Skype, to Slack to Text/SMS, Office 365 mail and more.

Daneben hat der Softwarekonzern das Bot Directory angekündigt. Dabei handelt es sich um einen App Store für Bots, in dem Entwickler ihre Bots für Nutzer anbieten können. Wann der Store öffentlich verfügbar sein wird, steht momentan noch nicht fest. Derzeit ist das Bot Directory nur für Entwickler zugänglich, die einen Beitrag leisten wollen. Mehr Details finden Interessierte im Bot-Framework-Blog.

Updates für Symfony – und eine neue Dokumentationssuche

Gleich zwei neue Symfony-Versionen sind erschienen. Die beiden Maintenance-Releases Symfony 2.7.12 und 2.3.40 bringen jeweils eine ganze Reihe von Bug-Fixes mit sich, die in den jeweiligen Changelogs zusammengefasst sind:

Die neuen Versionen stehen auf GitHub zur Installation bereit.

Neben den Updates gibt es aber auch noch eine weitere Neuerung für das Symfony-Framework – nämlich die neue Symfony-Dokumentationssuche. Symfony umfasst eine der umfangreichsten Dokumentationen bei Open-Source-Projekten überhaupt, entsprechend schwierig ist es da, eine Search-Engine zum Durchsuchen der Dokumentation zu integrieren. Setzte man zunächst auf ElasticSearch, fiel die Wahl nun stattdessen auf Algolia – eine Search Engine, die sich vor allem durch die enge Integration mit Symfony-Applikationen anbot. Eine gute Entscheidung: Laut Javier Eguiluz ist die neue Engine deutlich schneller und liefert zudem passendere Ergebnisse als die Suche mithilfe von ElasticSearch. Wie man bei der Integration der neuen Symfony-Dokumentationssuche vorgegangen ist, beschreibt Eguiluz ausführlich im Symfony-Blog.

PowerApps ab sofort in der Public-Preview verfügbar

Microsofts neuer Service PowerApps steht ab sofort in der Public Preview bereit. Das zunächst als Projekt Kratos entwickelte Baukastensystem soll es Geschäftsbenutzern ermöglichen, innerhalb ihres Unternehmens mobile Anwendungen und Web-Apps zu erstellen. IT-Administratoren können diese Apps dann umfassend verwalten. Der Vorteil dabei ist, dass man keine Programmierkenntnisse benötigt und sich die Apps in wenigen Klicks erstellen lassen. Zudem lässt der Service Daten aus verschiedenen Quellen zu, darunter beispielsweise Office 365 und Dynamics CRM. Außerdem wird es eine Integration zwischen PowerApps und Flow geben, der neuen IFTTT-Alternative von Microsoft. Die Preview kann auf der Produktseite heruntergeladen werden, hier finden Interessierte auch alle weiteren Informationen.

Samsung plant Standalone-VR-Headset

Mit der Gear VR hat Samsung bereits ein vergleichsweise günstiges Virtual-Reality-Headset auf den Markt gebracht, allerdings wird dafür, ähnlich wie bei den meisten anderen VR-Devices, eine Kabelverbindung zu Smartphone oder High-End-PC benötigt. Das will Samsung nun ändern und plant, so erklärt Duncan Riley, die Entwicklung eines Standalone-VR-Headsets, das unabhängig von anderen Devices funktionieren soll. Wie die Pläne genau aussehen, ist noch nicht bekannt, allerdings dürfte die Entwicklung nicht ganz problemlos ablaufen, so Riley:

the ultimate task is that they’d have to find a way of building high-end computer power into the headset itself, or alternatively find a way to deliver a similar experience via lower end computing power which as it stands may be small enough to fit into a headset as well.

Dementsprechend ist davon auszugehen, dass es noch einige Jahre dauern könnte, bis so ein Device tatsächlich auf den Markt kommt – das dann aber sicher für einiges Aufsehen sorgen dürfte.

Office 2016: Neuer Insider-Preview-Build verfügbar

Still und leise hat das Office-Team bei Microsoft jetzt einen neuen Insider-Build von Office 2016 in der Desktop-Version bereitgestellt. Die Preview trägt die Versionsnummer 16.0.6868.2054 und kann ab sofort von Testern ausprobiert werden. Zu den Änderungen zählen ein neuer Aktivitäten-Feed für Dokumente, neue Core-Sharing-Funktionalitäten und AutoCAD-Support. Alle weiteren Informationen gibt es im Microsoft-Office-Support-Blog.

Blink: Neues Micro-Web-Framework für PHP-Entwickler

Es gibt ein neues Micro-Web-Framework für PHP-Entwickler: Blink. Damit sollen Anwendungen mit hohem Ressourcen-Bedarf noch schneller werden. Blink verwendet dabei die Swoole-PHP-Extension. Das Projekt steckt allerdings noch in den Kinderschuhen, sodass die meisten Entwickler wohl noch keine Gelegenheit hatten, damit zu arbeiten. Wer einen Eindruck davon bekommen möchte, kann sich im Tutorial von Younes Rafie ansehen, wie eine Anwendung damit erstellt wird.

Aufmacherbild: Vintage tin toy robot von Shutterstock / Urheberrecht: josefkubes

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -