GitHub Enterprise 2.10 – GraphQL API für bessere Tools

Fast Forward: Chrome 59 Stable Channel & Symfony 3.3.1 und 3.3.2 verfügbar
Kommentare

Heute im Fast Forward: Chrome 59 ist in den Stable Channel für Windows, Mac und Linux befördert worden & Symfony 3.3.1 und 3.3.2 stehen zur Verfügung. Außerdem: GitHub Enterprise 2.10 erhält GraphQL API, Scott Hanselmann schreibt über seine Erfahrungen mit .NET und Docker & es gibt Tipps und Tricks für das perfekte UI im Web-Design.

Chrome 59 Stable Channel Update

Das Chrome Team hat Chrome 59 in den Stable Channel für Windows, Mac und Linux befördert. Das Update soll in den kommenden Tagen bzw. Wochen ausgerollt werden. Im Gepäck hat die neue Stable-Version einige Verbesserungen und viele Bug-Fixes, allen voran die Schließung von 30 sicherheitsrelevanten Schwachstellen. Darüber hinaus werden die Chrome Settings künftig im Material-Design-Look aufwarten. Details und Infos zu den Security Fixes, die das Stable Channel Update für Chrome 59 mitbringt, gibt’s im offiziellen Blogpost.

Symfony 3.3.1 und 3.3.2 veröffentlicht

Schon rund eine Woche nach der Veröffentlichung von Symfony 3.3.0 stehen nun bereits die ersten Maintenance-Updates bereit. Im Fokus stehen dabei vor allem zahlreiche Bug-Fixes und kleinere Verbesserungen für die aktuelle Framework-Version. So behebt etwa Symfony 3.3.1 Fehler im Cache, dem FrameworkBundle und dem Routing. Symfony 3.3.2, das bereits kurz nach der Veröffentlichung von Version 3.3.1 erschien, bringt zudem Fixes für ein Problem mit namespaced Classes sowie weitere Problemstellen aus der vorigen Version mit. Alle Änderungen lassen sich den zugehörigen Blogposts im Symfony-Blog entnehmen:

Die aktuelle Framework-Version steht auf der Produktseite zum Download zur Verfügung.

GitHub Enterprise 2.10 – GraphQL API für bessere Tools

Die neue Version 2.10 von GitHub Enterprise hat einige spannende Neuerungen für Entwickler und Admins im Gepäck. Highlight des Repository-Verwaltungsdiensts für Unternehmen ist das neue GraphQL API. Das API für die von Facebook designte Data Query Language hat die „Early Access“-Phase verlassen und ermöglicht die Entwicklung von Tools mit umfassendem Datenzugriff. Developer können in einem einzigen Request spezifische Daten anfordern und bekommen Echtzeit-Updates (mehr Details im Video unten). Weitere Neuerungen sind verbesserte Such und Organisationsfunktionen für Repositorys (inkl. Verschlagwortung per Tags), neu gestaltete Project Boards für mehr Übersichtlichkeit sowie Filter für effizientere Review-Prozesse. Alle Infos auf einen Blick sowie weiterführende Links gibt’s im offiziellen GitHub-Blogpost.

Docker in .NET und .NET Core

In einem Beitrag auf seinem Blog schreibt Scott Hanselmann über seine Erfahrungen mit .NET und Docker. Seiner Meinung nach laufen .NET, .NET Core und auch Windows zusehends besser mit der Open-Source-Software. Er selbst nutzt Docker für Windows, das sowohl Windows Container als auch Linux Container unterstützt, und stellt .NET Core Samples (microsoft/dotnet-samples) und .NET Framework Samples (microsoft/dotnet-framework-samples) vor. Interessierte können die Samples direkt selbst ausprobieren oder auf GitHub aktiv werden. (Patricia)

Web-Design: Tipps und Tricks für das perfekte UI

Das UI-Design hat einen langen Weg hinter sich: Von reinen Text-Seiten über die blinkenden, bunten Albträume der 90er-Jahre bis hin zu Flat Design, Material Design und Co. hat sich viel getan. Zu den heutigen Trends zählen Mikrointeraktionen, CSS-Gradienten und Hover-State-Animationen. Simon Codrington hat eine Reihe von Webprojekten zusammengestellt, die den einen oder anderen Trend gekonnt in die Praxis umsetzen und erklärt die Do’s und Don’ts der aktuellen Webdesign-Trends. Wann sollte man auf Animationen setzen, und wann wird es zu sehr 90s-Like (im schlechtesten Sinne)? Wo verläuft die Grenze zwischen sinnvoller Nutzerführung und unguter Ablenkung? Das und mehr findet ihr bei Codrington.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -