Außerdem: Android-Libraries erstellen und veröffentlichen

Fast Forward: Code Completion in ReSharper 9, AWS CloudFormation Designer und Projekt Spark
Keine Kommentare

Heute geht es im Fast Forward u.a. um die Verbesserung der Code Completion in ReSharper 9, einige spannende Neuerungen bei Projekt Spark und den Launch des AWS CloudFormation Designers. Außerdem zeigen wir, worauf man beim Erstellen und Veröffentlichen von Android-Libraries achten sollte und wie man eine Windows-Phone-App erstellt – und zwar, ohne zu coden.

ReSharper 9 verbessert Code Completion

Jetbrains Erweiterung zu Microsofts Entwicklungsumgebung Visual Studio hat in der aktuellen Version 9 eine ganze Reihe neuer, praktischer Features spendiert bekommen, von denen Dmitri Nesteruk einige auf dem ReSharper Ultimate Blog vorgestellt hat. Darunter finden sich zum Beispiel zwei Funktionen, mit denen Entwickler spezifischere Suchoperationen durchführen und deren Resultate besser organisieren können. Auch die weiteren Features, wie Combo Returns und Parameter Info, dienen vor allem der erleichterten Handhabung der Entwicklungsumgebung.

Projekt Spark bald vollkommen gratis

Bislang mussten Nutzer von Microsofts niedrigschwelligem Spieleditor Projekt Spark für zusätzlichen Content kleinere Beträge zahlen. Das wird sich nun ändern. Ab dem 5. Oktober kann jeder vollkommen frei über die Inhalte des Game Creation Tools verfügen und seine Ideen für XBox One sowie Windowsplattformen verwirklichen. Zusammen mit der Freischaltung wird es einige Änderungen und neue Features geben, über die ein kurzer Beitrag von Dan Thorpe-Lancaster informiert.

Launch des AWS CloudFormation Designer

Amazon Web Services ist gestern mit einem spannenden neuen Produkt an den Start gegangen, das den Umgang mit AWS-Ressourcen erheblich benutzerfreundlicher gestalten dürfte. Der CloudFormation Designer überwindet das lineare Textmodel der CloudFormation-Templates zugunsten eines graphischen Interfaces mit Top-Down-Perspektive, das zudem noch per Drag-and-Drop gehandhabt werden kann. Entwickler und Administratoren können auf diese Weise Ressourcen einfacher erstellen, verändern und ihre Beziehungen untereinander festlegen. Einen vielversprechenden ersten Eindruck vermittelt Jeff Barrs Post auf dem offiziellen AWS-Blog, wo er ebenfalls den Support für andere AWS-Services ankündigt.

Windows-Phone-App ohne zu coden

Eine App zu programmieren, ist eine mitunter nervenaufreibende Sache. Man kann sich die Arbeit allerdings etwas vereinfachen, indem man für den Anfang aufs Coden verzichtet. Visual Studio etwa bietet einige vorgefertigte XAML-Controls, die ganz simpel per Drag-and-Drop eingefügt werden können. Wie das geht und welche weiterführenden Optionen es gibt, erläutert Deivi Taka in seinem Tutorial.

How to: eine Android Library erstellen und veröffentlichen

Jede Gemeinschaft lebt vom Engagement ihrer Mitglieder. So wird die Arbeit aller Android-Entwickler durch die unzähligen Libraries, die ihre Kollegen fortlaufend zur Verfügung stellen, um ein Vielfaches erleichtert. Wie man selbst etwas der Entwicklergemeinschaft zurückgeben kann, erklärt Ashraff Hathibelagal in einem ausführlichen Artikel. Seine Anleitung zeigt detailliert die notwendigen Schritte von der Erstellung komplexer Libraries bis hin zur Veröffentlichung auf Bintray auf. Nun kann jeder etwas zum Gedeihen der Entwicklercommunity beitragen.

ML Conference 2019

Workshop: Machine Learning 101++ using Python

mit Dr. Pieter Buteneers (Chatlayer.ai)

Honey Bee Conservation using Deep Learning

mit Thiago da Silva Alves, Jean Metz (JArchitects)

Python Summit 2019

Daten analysieren und transformieren mit Python

mit Doniyor Jurabayev (Freelancer)

Advanced Flow Control

mit Oz Tiram (derico – web development & consulting)

Aufmacherbild: Sky with clouds (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: Kazlouski Siarhei

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -