Einstieg in die Linux-Distribution CoreOS

Containerorchestrierung
Kommentare

CoreOS ist eine Linux-Distribution, die speziell darauf ausgerichtet ist, Docker-Container in Produktion zu betreiben. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die CoreOS-Tools. Darüber hinaus wird diskutiert, welche Konzepte man verwenden kann, um auch größere Anwendungen auf einem CoreOS-Cluster zu betreiben.

Das Ökosystem rund um Docker ist im letzten Jahr förmlich explodiert. Viele neue Tools und Plattformen erleichtern nun den Umgang mit Containern für verschiedene Anwendungszwecke. Mit CoreOS entwickeln Alex Polvi und Brandon Philips eine spannende neue Linux-Distribution, welche darauf ausgerichtet ist, eine containerbasierte Cloud-Infrastruktur aufzubauen. Hierbei war eine erste Idee der beiden, ein Betriebssystem für Server zu entwickeln, das sich (ähnlich wie Chrome/ChromeOS) selbstständig aktualisiert. Davon versprachen sie sich im Ergebnis eine sicherere Infrastruktur für Webapplikationen, da das Basissystem ständig aktuell gehalten und die Software selbst in Containern isoliert wird. In diesem Artikel befasse ich mich jedoch vornehmlich mit dem Betrieb und der Verteilung von Containern auf CoreOS-Clustern.

Lesen Sie den kompletten Artikel im Entwickler Magazin Spezial Vol.2: Docker

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -