Golo Roden auf der International JavaScript Conference 2018

DDD, Event Sourcing und CQRS in Theorie und Praxis
Keine Kommentare

wie funktioniert DDD und in welchem Verhältnis steht es zu Event Sourcing und CQRS? Die drei Konzepte werden oft zusammen erwähnt, sind aber in der Tat unabhängig voneinander. Golo Roden erklärt in seiner Session von der International JavaScript Conference 2018 die Unterschiede.

Zahlreiche Softwareprojekte scheitern nicht nur an den gewählten Technologien, sondern vor allem an der fehlenden interdisziplinären Kommunikation. Entwickler und Domänenexperten sprechen verschiedene Sprachen und verstehen sich nicht. Domain-driven Design (DDD) hat sich in den letzten Jahren zunehmend als Lösungsansatz etabliert. Aber wie funktioniert DDD und in welchem Verhältnis steht es zu Event Sourcing und CQRS? Die drei Konzepte werden oft zusammen erwähnt, sind aber in der Tat unabhängig voneinander – können sich aber unter Umständen sehr gut ergänzen. Golo Roden erklärt in seiner Session von der International JavaScript Conference 2018 die Unterschiede. Er zeigt, wie eine Cloud-Anwendung mit JavaScript auf Basis von DDD, Event Sourcing und CQRS entwickelt werden kann.

JavaScript Days 2019

JavaScript Testing in der Praxis (Teil 1 + 2)

mit Dominik Ehrenberg (Crosscan) und Sebastian Springer (MaibornWolff)

Fortgeschrittene schwarze Magie in TypeScript

mit Peter Kröner (‚Webtechnologie-Erklärbär‘)

Der Speaker: Golo Roden

Golo Roden ist CTO und Gründer von the native web. Das Unternehmen bietet Consulting, Training und Entwicklung zu JavaScript, Node.js und verwandten Technologien. Golo ist vierfacher Microsoft MVP und Autor des ersten deutschsprachigen Buchs zu Node.js.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -