Docker in aller Munde

Docker 1.5 Deprecation, Oracles OpenStack und Raspberry Pi
Keine Kommentare

Es ist eine Menge los im Docker-Universum. Der Support für die Version 1.5 wird eingestellt, Oracle bietet seinen neuen OpenStack-Release als Docker-Instance an und es gibt einen Sieger der Raspberry Pi DockerCon Challenge.

Im vergangenen Frühjahr hat Docker die Engine-Version 1.6 und Registry-Version 2 veröffentlicht. Die damit verbundene Überarbeitung des Push- und Pull-Protokolls wurde von der Docker-Community sehr gut angenommen. Wie der Online-Dienst Docker Hub mitteilt, entfallen mittlerweile 99 Prozent der Plattform-Nutzung auf die Version 1.6.

Support für Docker 1.5 wird eingestellt

Als Resultat stellt Docker Schritt für Schritt die Unterstützung für die Version 1.5 (Client) und frühere Varianten ein. Ab dem 19. November können 1.5-Anwender Images auf Docker Hub nur noch pullen und nicht mehr pushen. Ab dem 7. Dezember wird auch das Pullen eingestellt und ausschließlich die Version 1.6 unterstützt. Um weiterhin vollen Zugriff auf die Repositories zu haben, muss notwendig ein Upgrade durchgeführt werden.

Oracles neuer OpenStack-Release als Docker-Instance

Doch nicht nur bei den Usern erfreut sich Docker enormer Beliebtheit. Auch der Soft- und Hardwarehersteller Oracle bietet seinen neuen OpenStack-Release vollständig als Docker-Instance an. Das Unternehmen verspricht sich dadurch eine leichtere und nutzerfreundlichere Handhabung seiner Software.

Insbesondere in der Vergangenheit war die Konfiguration, Integration und Verwaltung von OpenStack kompliziert und stellte viele User vor eine große Hürde. Durch die Isolierung der Anwendung in Containern soll der Vorgang vereinfacht werden, da die Nutzer nun nicht mehr jede Komponente einzeln installieren müssen.

In die gleiche Richtung stoßen auch die Anstrengungen des Unternehmens Red Hat und das Governance-Modell Big Tent im neuen Liberty-Release. Die aktuelle OpenStack-Version von Oracle basiert aber noch auf dem Kilo-Release vom letzten April.

Raspberry Pi DockerCon Challenge: Die Sieger

Oracle mag nicht zuletzt die Leistungsstärke von Docker überzeugt haben. Wie wir berichteten, hat Dieter Reuter auf der DockerCon 500 Docker-Container auf einem Raspberry Pi laufen lassen. Nach seiner Abschlusskeynote forderte er die Community auf, seinen Rekord zu schlagen.

Die kam seiner Aufforderung bereitwillig nach. Gestern wurden die Sieger bekannt gegeben. Damien Duportal, Nicolas de Loof und Yoann Dubreuil haben es geschafft, insgesamt 2500 Docker-Container auf einem einzelnen Raspberry Pi 2 zum Laufen zu bringen. Jeder von ihnen gewann ein Ticket für die DockerCon Europe und einen Demo-Slot auf der Konferenz, wo sie ihr Wissen mit anderen teilen können.

Aufmacherbild: Industrial port at dawn via Shutterstock / Urheberrecht: Sean Pavone

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -