Robert Lemke auf der IPC 2018

Ein Happy End für Docker in der Entwicklung
Keine Kommentare

Als Docker auf den Markt kam, haben viele Entwickler damit begonnen, Container als Alternative zu virtuellen Maschinen zu verwenden. Es schien vielversprechend, Docker als lokale Entwicklungsumgebung zu nutzen, die der Software auf den Produktionsservern sehr nahe kam. Unglücklicherweise hat eine Vielzahl an praktischen Problemen den ganzen Spaß verdorben.

In dieser IPC Session zeigt Robert Lemke was er in den vergangenen vier Jahren mit Docker als Entwicklungs- (und Produktions-)Umgebung erfahren hat. Zudem wird sich der Erstellung von eigenen Docker-Instanzen gewidmet, in denen jedwede Vorteile der Technologie vollends ausgeschöpft werden sollen.

Der Speaker: Robert Lemke

Robert Lemke is founder of the Neos Open Source Project and initial creator of the Flow Framework. He’s also co-founder and CEO of Flownative, a venture supporting web agencies and organizations to realize successful projects with Neos and Flow. Robert lives in Lübeck, Germany, together with his wife, two daughters, and Rocket, their espresso machine.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -