Testergebnisse zeigen: Docker Swarm performt besser als die Konkurrenz

Docker Swarm schneller als Kubernetes – aber ist Geschwindigkeit alles?
Kommentare

Ein Post auf dem offiziellen Docker-Blog sorgt für Aufsehen: Dort wird behauptet, dass der hauseigene Orchestrierungsdienst, die Clustering-Anwendung Docker Swarm, sein unmittelbares Konkurrenzprodukt Google Kubernetes in Sachen Performance um Längen schlägt. Was ist von dieser selbstbewussten Ansage zu halten? Und macht die Gegenüberstellung von Swarm und Kubernetes überhaupt Sinn?

Durchschnittlich fünfmal schneller beim Container-Startup und siebenmal schneller bei der Ausgabe operationeller Informationen, so lautet das Ergebnis eines Tests, den Docker vom Technologieberater Jeff Nickoloff hat durchführen lassen. Darin wird die Performance von Docker Swarm, das erst im vergangenen November den Betastatus verlassen hat, im Vergleich zum kaum älteren Konkurrenten Google Kubernetes anhand zweier Parameter gemessen.

Das Testsetting

Der Test wurde auf einem bis zu 1.000 Maschinen umfassenden Cluster durchgeführt, auf den bis zu 30.000 Container deployed wurden. Beide Plattformen wurden auf ihre Fähigkeiten hin getestet, einerseits neue Container möglichst schnell online zu bringen und andererseits ihre Responsivität unter Belastung zu erhalten. Mit der Begründung, entscheidend sei vor allem die tatsächliche Einsatzfähigkeit eines Containers, zielte der erste Test bewusst nicht auf die bloße Terminierung von Containern. Der zweite Testfaktor wurde anhand der Dauer gemessen, die die Plattformen für die Auflistung aller Container benötigten.

Quelle: https://medium.com/on-docker/evaluating-container-platforms-at-scale-5e7b44d93f2c#.2034uqcmc

Quelle: https://medium.com/on-docker/evaluating-container-platforms-at-scale-5e7b44d93f2c#.2034uqcmc

Beide Parameter werden in unterschiedlichen Belastungsstadien – zusammengesetzt aus Clustergröße und Containerzahl – gemessen, die jeweils 1.000 Mal durchgespielt werden. Dabei zeigte sich, dass Docker Swarm in allen Teststadien die ihm gestellten Aufgaben schneller bewältigen konnte. So gelingt Docker Swarm bei voller Auslastung des Clusters der Startup eines weiteren Containers in 0,56 bis 0,67 Sekunden, Kubernetes lediglich in 2,52 bis 3.10 Sekunden. Bei der Auflistung der Container benötigte Kubernetes über zwei Minuten, Swarm dagegen keine 20 Sekunden.

Quelle: https://medium.com/on-docker/evaluating-container-platforms-at-scale-5e7b44d93f2c#.2034uqcmc

Quelle: https://medium.com/on-docker/evaluating-container-platforms-at-scale-5e7b44d93f2c#.2034uqcmc

Aussagekräftige Ergebnisse?

Naturgemäß veröffentlicht Docker solche Werte in einigermaßen euphorischen Ton – hinsichtlich der rohen Daten anscheinend zu Recht, obwohl Skepsis bei selbstgesponserten Benchmarks selbstverständlich angebracht ist. Diese Skepsis teilt auch auch Eberhard Wolff, Fellow bei innoQ:

Ein ganzer Docker-Blog-Post über den Wettbewerber Kubernetes ist eine Auszeichnung von Kubernetes als wesentlichen Konkurrenten. Gesponserte Benchmarks können kaum „Beweis“ der Überlegenheit dienen. Ich warte auf die Benchmarks aus dem Kubernetes-Lager – mit dem entgegengesetzten Ergebnis.

Dass die Werte durchaus nachvollziehbar sind, bestätigt jedoch auch Peter Roßbach, freiberuflicher Systemarchitekt und Gründer/Inhaber der bee42 solutions Gmbh, gegenüber entwickler.de:

Das Ergebnis stimmt mit meiner Praxis überein. Docker Swarm reagiert schneller als Kubernetes auf das Starten von Containern.

Bei Docker führt man die guten Testresultate vor allem auf die einfache Struktur von Swarm zurück. So weise die Architektur von Swarm im Vergleich zu Kubernetes weitaus weniger Komponenten und Ebenen auf, was die Anzahl der Interaktionen und daher die CPU-Auslastung verringere. Dass Swarm seinen Konkurrenten aber derart überflügeln konnte, liegt teilweise am Testdesign, das die Qualitäten des Docker-Dienstes vorteilhaft bedient. Für Peter Roßbach zeigt das Experiment, dass sowohl „Docker Swarm und Kubernetes im großen Stil Container schnell orchestrieren können. […] Die Ansätze der Steuerung einer komplexen Container-Infrastruktur mit Isolierung von Mandanten, Migration von Containern mit Data-Volumes und Bereitstellung von verschiedenen Deployment und Skalierungsstrategien sind die wirklichen Herausforderungen für die nahe Zukunft.“

Äpfel und Birnen

Bereits Jeff Nickoloff, der Autor des Tests, weist in seinem Bericht darauf hin, dass Kubernetes schlicht andere Prioritäten setzt, die auf dem hier getesteten Feld weniger gefragt waren. Timo Derstappen, Mitgründer von Giant Swarm, warnt etwa davor, „Äpfel mit Birnen zu vergleichen“. Dass Kubernetes beim Containerstart langsamer sei, liege daran, dass es im Gegensatz zu Swarm „selbst sicherstellt, wann wo welcher Container läuft“, was generell „ein deutlich sinnvolleres Konzept für eine Container-Infrastruktur“ sei.

Am Ende entscheidet aber der konkrete Anwendungsfall. Entwickler müssen sich entscheiden, ob ihr Projekt mit dem ausgereifteren, featurereicheren und komplexeren Kubernetes besser fährt oder ob das simplere, besser performende Docker Swarm die richtige Wahl ist.

Ins selbe Horn, nämlich in das der Einfachheit, stößt auch Tobias Gesellchen, Softwareentwickler sowie Continous Deployment und DevOps-Experte:

Swarm überzeugt mit Einfachheit. Die Einrichtung eines Clusters gelingt mit geringem Einarbeitungsaufwand und Container sind schneller im Cluster verfügbar. Das allein macht Swarm allerdings noch nicht zu einem Ersatz für Kubernetes, denn neben dem Starten von Containern muss auch deren Lifecycle zuverlässig orchestriert werden.

Nicht nur das Starten von Containern beeinflusst laut Gesellchen die Wahl des Werkzeugs, „sondern es muss der gesamte Lifecycle von Containern und Nodes im Cluster orchestriert werden“.

Fazit

Man darf also gespannt die weitere Entwicklung von Docker Swarm beobachten. Noch gespannter sind wir allerdings auf eine mögliche, von Eberhard Wolff angedeutete, Antwort von Kubernetes.

Aufmacherbild: Colorful stack of container shipping at dockyard von Shutterstock / Urheberrecht: Sakarin Sawasdinaka

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -