Außerdem: Letzte Developer Preview von Android 7.0 Nougat verfügbar

Fast Forward: Drupal 8.1.7, Load Testing mit Pokémon Go & CSS-Filter-Effekte
Kommentare

Im heutigen Fast Forward gibt es mal wieder allerhand Neuigkeiten: Drupal 8.1.7 ist mit wichtigen Security-Fixes erschienen, für Android 7.0 Nougat ist die letzte Developer-Preview vor dem finalen Release verfügbar und die neue Visual-C++-Extension hat einige Updates erhalten. Außerdem geht es um Load Testing mit Pokémon Go, wir zeigen euch, wie man Bilder mit CSS-Filter-Effekten bearbeitet und stellen euch Microsofts neuen Business-Video-Service „Microsoft Stream“ vor.

Drupal 8.1.7 mit wichtigen Security-Fixes erschienen

Mit Drupal 8.1.7 ist eine neue Version des beliebten Content-Management-Systems verfügbar. Im Vordergrund des Releases steht ein wichtiges Security-Update; neue Features oder weitere Bug-Fixes sind nicht enthalten. Behoben werden soll damit eine in der von Drupal 8 genutzten Third-Party-Library Guzzle gefundene Schwachstelle (CVE-2016-5385), die Angreifer nutzen können, um einen für Guzzle nutzbaren Proxy-Server einzurichten.

Betroffen von der leicht ausnutzbaren Schwachstelle sind alle Drupal-8-Core-Versionen; das Update auf Drupal 8.1.7 wird darum allen Usern dringend empfohlen. Drupal 7 ist zwar nicht von der Sicherheitslücke betroffen, allerdings sollten User dieser Drupal-Version trotzdem die von https://httpoxy.org/ empfohlenen Mitigation-Schritte vornehmen, da unter Umständen Module oder andere Software ebenfalls von der Schwachstelle betroffen sind.

Mehr Informationen zu der Sicherheitslücke bietet das zugehörige Security Advisory; Drupal 8.1.7 steht auf der Drupal-Website zum Download zur Verfügung.

Letzte Developer Preview von Android 7.0 Nougat verfügbar

Noch Ende des Sommers soll Android 7.0 Nougat erscheinen, jetzt hat das Android-Team die Developer Preview 5 vorgestellt. Dabei handelt es sich um den letzten Meilenstein vor dem finalen Release. Sie enthält Systemabbilder für Nexus und andere Preview-Devices sowie einen Emulator zum Testen von Apps. Des Weiteren sind die finalen „N“ APIs (API Level 24) und das aktuelle Systemverhalten und UI miteinbegriffen. Natürlich sind auch aktuelle Bug-Fixes und Optimierungen des Systems und der vorinstallierten Apps inkludiert. Ausführliche Informationen zur aktuellen Developer Preview finden sich im zugehörigen Eintrag im Android-Developer-Blog.

Gotta Test ‚Em All: Pokémon Go und Load Testing

Load Testing ist ein essenzieller Teil von Releases und Continuous-Delivery-Prozessen. In seinem Artikel „Gotta Test ‚Em All: Pokemon Go and Load Testing“ erläutert Noga Cohen drei unterschiedliche Wege, wie mit Traffic-Spikes und Crashes sowohl vor als auch nach dem Launch richtig umgegangen werden kann. Als Beispiel zieht er das Augmented-Reality-Spiel „Pokémon Go“ heran, das dem weltweit massiven Userandrang nicht immer standhält und teilweise mit erheblichen Serverausfällen zu kämpfen hat. Da sich die Downtimes negativ auf die Spielerfahrung auswirken, gibt Cohen Niantic, dem Entwicklerstudio hinter Pokémon Go, folgende Empfehlung: Gotta Test ‚Em All!

Visual-C++-for-Linux-Development: Neue Extension-Updates verfügbar

Anwendungen für Linux bauen und dabei die gewohnte Visual-Studio-Umgebung nutzen – das ist machbar und zwar mithilfe der neuen Erweiterung Visual Studio C++ for Linux Development, die Marc Goodner (Senior Program Manager) und Ion Todirel (Senior Software Engineer) vom Entwicklerteam im nachfolgenden Video auf Channel 9 vorstellen. Die Extension lässt sich nutzen, um C++-Code für Linux-Server, -Desktops und -Geräte zu erstellen; die Verbindungen zu den genannten Maschinen lassen sich direkt aus Visual Studio heraus managen.

Im Video werden die neuesten Aktualisierungen der Extension vorgestellt, darunter zum Beispiel das neue Konsolenfenster, das sowohl den Output als auch den Input eines Programms anzeigt. Außerdem gehen die beiden auf das Feedback der Nutzer ein – aber schaut am besten selbst:

Bilder mithilfe von CSS-Filter-Effekten bearbeiten

Filter waren ursprünglich Teil von SVG-Spezifikationen. Allerdings stellte sich ziemlich schnell ihre Nützlichkeit für Webdesigner und Webentwickler heraus. Das W3C integrierte deshalb einige Standard-Filter-Effekte zur Bildbearbeitung in CCS. Mit ihrer Hilfe kann beispielsweise die Helligkeit angepasst oder die Sättigung verändert werden. Darüber hinaus ist es möglich, die Effekte miteinander zu kombinieren. Eine Einführung in die Syntax und Verwendungsweisen der wichtigsten CSS-Filter gibt Gajendar Singh in seinem Artikel.

Microsoft Stream: Videos auf Enterprise-Ebene teilen und verwalten

Microsoft hat eine kostenlose Preview-Version seines Business-Video-Services „Microsoft Stream“ angekündigt, der den Zugang und das Finden von Videomaterial am Arbeitsplatz demokratisieren soll. Wie das Unternehmen mitteilt, kann sich ab jetzt jeder mit einer Business-E-Mail-Adresse für die Preview anmelden und direkt damit beginnen, Videos innerhalb seines Unternehmens hochzuladen, zu teilen und mit Tags zu versehen. Laut Aussagen des Konzerns zielt der Service in erster Linie darauf ab, die Kommunikation und Kollaboration innerhalb von Unternehmen mithilfe von Videomaterialien zu erleichtern. Weitere Informationen finden sich im dazugehörigen Blogpost.

Elena Shashkina / Shutterstock.com

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -