Außerdem: Google App Engine erhält .NET-Support

Fast Forward: Drupal 8.2.7 erschienen & 4 Gründe für WebAssemblys Schnelligkeit
Kommentare

Heute im Fast Forward: Drupal 8.2.7 ist mit wichtigen Security-Fixes erschienen und darum ist WebAssembly schneller als asm.js. Außerdem erhält Google App Engine .NET-Support, Microsoft setzt ein neues Release-Modell für Visual-F#-Tools um und so lassen sich Closures in Swift auf das Ergebnis ausrichten.

Closures in Swift auf das Ergebnis ausrichten

Closures sind eine gute Lösung für asynchrone Tasks in Swift – und können zugleich selbst zum Bug-Lieferanten werden, wenn die Ergebnisse der asynchronen Prozesse nicht richtig repräsentiert werden. Das sagt jedenfalls Said Sikira. Wer ihm zustimmt, findet in seinem Tutorial eine Anleitung zur ergebnisorientierten Programmierung mit Result. Damit, so Sikira, wird die Arbeit mit asynchronem Code leichter und intuitiver.

Google App Engine erhält .NET-Support

Google hat den Support für .NET in seiner Google App Engine angekündigt. App Engine ist Googles Cloud-Computing-Plattform für die Entwicklung und das Hosting von Web-Apps über Google Datenzentren. Sie bietet Services an, die es Apps ermöglichen, bei Bedarf automatisch zu skalieren. Zusätzlich zum vollständigen Support von Sprachen wie Node.js, Ruby, Java 8 u.a. ist in GAE ab sofort auch der Beta-Support von ASP.NET Core verfügbar. Damit steht .NET-Entwicklern eine weitere Option für die Entwicklung von Cloud-Apps zur Verfügung. Weitere Infos bietet Google auf der Produkt-Website der Google App Engine.

Microsoft setzt neues Release-Modell für Visual-F#-Tools um

Microsoft hat ein neues Release-Modell für Visual-F#-Tools umgesetzt. Bei den sogenannten Nightly Releases handelt es sich um Builds des letzten Master Branchs der Tools, die Microsofts Continuous-Integration-System erfolgreich durchlaufen haben. In der Ankündigung auf dem .NET Blog legt das Microsoft-Team Entwicklern die Nutzung der nächtlichen Builds ans Herz, da sie regelmäßig wichtige Bugfixes und Neuerungen enthalten sollen, die erst zu einem späteren Zeitpunkt regulär in VS zur Verfügung stehen. Das erste dieser Release steht auch schon zur Verfügung und enthält bereits einige Bugfixes und neue Features, die für eine bessere Experience sorgen sollen, als die mit Visual Studio 2017 ausgerollte Version. Details zum Installationsprozess und den Änderungen sowie der Download sind auf dem Microsoft .NET Blog verfügbar.

Drupal 8.2.7 bringt wichtige Security-Fixes

Mit Drupal 8.2.7 steht ein Update für die aktuelle Version des beliebten Content-Management-Systems bereit. Im Fokus stehen dabei wichtige Security-Fixes; neue Features oder Bug-Fixes gibt es nicht zu vermelden. Behoben werden gleich mehrere Schwachstellen im Drupal-Core, die Angreifern unter anderem Cross Site Request Forgery, Remote Code Execution und Access Bypasses ermöglichen. Details zu den Sicherheitslücken sind im zugehörigen Security Advisory zusammengefasst; dort steht Drupal 8.2.7 auch zum Download zur Verfügung.

WebAssembly – darum ist wasm schneller als asm.js

Gerade in den letzten Wochen haben wir an mehreren Stellen über WebAssembly – das neue Binary Execution Format für das Web – berichtet. Ein Ziel von WebAssembly soll es sein, genauso schnell wie nativer Code zu sein. Doch was macht WebAssembly eigentlich so schnell? In einem aktuellen Blogpost im Mozilla-Entwicklerblog nennt Alon Zakai gleich vier Gründe, die WebAssembly schneller als asm.js machen sollen. Zu Sprache kommen etwa das Startup, die CPU-Features und die vorgenommenen Toolchain-Verbesserungen. Alle Details dazu lassen sich dem oben angesprochenen Blogpost entnehmen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -