Außerdem: Azure Mobile Service wird im Dezember eingestellt

Fast Forward: Neues von Ember Data, Hack Germany & TPM-2.0-Pflicht in Windows 10
Kommentare

Heute haben wir im Fast Forward mal wieder einige Updates für euch: So sind Ember Data 2.5 und 2.6 Beta erschienen, TPM 2.0 wird mit dem Windows-10-Anniversary-Update Pflicht und ein neues Tool soll einen sauberen Windows-10-Install erleichtern. Außerdem steht im Juni mit Hack Germany ein Wochenende voller App-Prototyping in Karlsruhe und Berlin an, Azure Mobile Service wird im Dezember eingestellt und wir stellen euch sechs Design-Kniffe für Entwickler vor.

Ember Data 2.5 und 2.6 Beta erschienen

Das Minor-Version-Release Ember Data 2.5 und die erste Beta von Ember Data 2.6 sind erschienen. In Ember Data 2.5 wurden über 137 Commits implementiert, die für Bug-Fixes sowie zahlreiche Verbesserungen der Library sorgen sollen. So wurde unter anderem das Feature ds-finder-include implementiert, das einem include-Query-Parameter bei der Nutzung von store.findRecord() und store.findAll() eine Spezifizierung ermöglicht. Außerdem implementiert jetzt das ds-references-Feature das References-API.

Zu den neuen Features in Ember Data 2.6 Beta zählt ds-serialize-ids-and-types, das eine neue Strategie für die Serialisierung vorstellt. Ausführliche Informationen zu den beiden Versionen finden sich im jeweiligen Changelog.

Auf der Produktwebsite stehen Ember Data 2.5 und Ember Data 2.6 Beta zum Download bereit.

Windows 10 Anniversary: TPM 2.0 wird Pflicht

Das Release des Windows-10-Anniversary-Updates rückt immer näher. Wie nun auf der WinHEC 2016 bekannt wurde, setzt das neue Update voraus, dass alle Windows-10-Maschinen TPM 2.0 standardmäßig aktivieren. Das „Trusted Platform Module“ ist verantwortlich für die Erstellung von kryptografischen Schlüsseln. Die neue Regelung sollte aber nicht für all zu viel Kopfzerbrechen sorgen: TPM 2.0 ist seit geraumer Zeit Industriestandard und die Mehrzahl der Computer greift bereits auf das Modul zurück.

Hack Germany: App-Prototyping in Karlsruhe und Berlin

Ein Wochenende voller App-­Prototyping – das wird Hack Germany, ein Kooperationsevent von Hackerstolz e.V. und Microsoft, das vom 10. bis 12. Juni 2016 in Berlin und Karlsruhe stattfinden wird. Entwickler haben hier die Möglichkeit, innovative Ideen zu entwickeln und direkt in erste Prototypen umzusetzen. Thematisch sind dabei keine Grenzen gesetzt: Von Apps, die den Alltag erleichtern, über selbsteinkaufende Kühlschranke bis hin zu neuen Arten der Navigationsfindung ist alles möglich.

Der Karlsruher Hackathon Inno{Hacks} findet in der Dualen Hochschule Baden ­Württemberg statt. Die Teams, in einer Größe von zwei bis fünf Personen, haben für die Ideenfindung, Konzeption und Entwicklung 24 Stunden Zeit. Am Ende der Hacking-Phase stehen den Teilnehmern wenige Minuten für eine Präsentation zur Verfügung, um mit ihrer Idee die Teilnehmer und die Jury zu überzeugen. Diese entscheiden dann, welches Team eine der drei Preiskategorien (Technology­, UX­ und Social­ Innovation) gewinnt, die mit je 500 Euro honoriert sind.

Zeitgleich veranstaltet Microsoft in Berlin einen Hackathon zum Thema „More Personal Computing“. Ziel des Hackathons ist es, Anwendungen zu entwickeln, die sich durch natürliche, intuitive Bedienbarkeit auszeichnen. Dafür kann der Sprachassistent Cortana ebenso sorgen wie eine Gestensteuerung über die Kinect oder der Einsatz des Bot-Frameworks. In Berlin geht es am Freitag, den 10. Juni, um 17.00 Uhr mit einer kurzen Einführung zu aktuellen Microsoft­-Technologien los, bevor anschließend bis Sonntag zur Präsentation der Ideen und Siegerehrung gehackt wird.

Alle weiteren Details zu Hack Germany, einschließlich der genauen Event-Daten und Informationen zur Anmeldung, finden Interessierte unter diesem Link.

Neues Tool soll sauberen Windows-10-Install einfacher machen

Microsoft hat ein neues Tool angekündigt, das einen sauberen Windows-10-Install erleichtern soll. Laut Winbuzzer wird das Werkzeug aller Voraussicht nach zuerst Windows Insidern zur Verfügung stehen. Die Endnutzer sollen dann per Windows-10-Anniversary-Update in den Genuss des neuen Tools kommen. Genauere Angaben zur Funktionsweise des Werkzeugs hat Microsoft aber noch nicht gemacht.

Azure Mobile Service wird im Dezember eingestellt

Vergangenes Jahr stellte Microsoft den neuen Azure App Service vor, der alle Komponenten integrieren soll, die für das schnelle und einfache Erstellen von Web-Apps und mobilen Apps für beliebige Plattformen und Geräte benötigt werden. Bereits seit 2012 existiert der Azure Mobile Service, der Push-Notifications und diverse Datenspeicheroptionen zur Verfügung stellt. Wie Adrian Hall (Sr. Program Manager/ Azure App Service Mobile Apps) jetzt in im Microsoft-Azure-Blog mitteilt, soll der Dienst im Dezember 2016 eingestellt werden. Anwender ermuntert Microsoft daher dazu, von Azure Mobile Services zum Azure App Service überzuwechseln. Wer den Wechsel bis zum 1. September 2016 noch nicht vorgenommen hat, wird automatisch auf Azure App Service migriert. Weitere Informationen dazu finden sich im oben genannten Blog-Beitrag.

Sechs Design-Kniffe für Entwickler

Programmierer und attraktives Design? Für Senior-Java-Entwickler Sam Atkinson eigentlich ein Widerspruch. Über die Jahre hat er jedoch einige Tipps gesammelt, die auch ihm als designtechnisch weniger Begabtem helfen, Webseiten ansprechend zu gestalten. Tools wie zum Beispiel Google Fonts, Paletton oder die Plattform WrapBootstrap liefern kreative Typographien, breite Farbpaletten und passende Templates.  Hochwertige Bilder sind leicht auf Flickr creative commons search zu finden.  Mehr Tipps und Tools finden sich im Artikel.

Aufmacherbild: hamster still sits in a cage (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: AlexKalashnikov

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -