Gehaltstrends für das laufende und kommende Jahr

Das Entwickler-Gehalt 2017: Großes Plus oder große Enttäuschung?
Kommentare

Was verdient man als PHP-Entwickler; wie viel bekommt der Mobile-Profi? Und wie hat sich das jeweilige Gehalt dieses Jahr entwickelt? Das verrät die Gehaltsübersicht 2018 von Robert Half.

Wenn das Jahr sich langsam dem Ende zuneigt, beginnt die Zeit der Trend-Berichte und -Prognosen. Nach den Tech-Trends von Gartner hat nun auch der Personaldienstleister Robert Half eine neue Auswertung der Marktdaten vorgelegt. Im Fokus steht hier die Gehaltsentwicklung in der IT-Branche im laufenden Jahr, die als Trend-Prognose für das Folgejahr herangezogen wird.

Die neue Gehaltsübersicht 2018 von Robert Half zeigt, dass vor allem Web-Entwickler mit einigen Jahren Berufserfahrung in diesem Jahr ein besonders hohes Gehaltsplus einstreichen konnten: Obwohl Berufsanfänger sich mit durchschnittlich 0,4 Prozent mehr zufrieden geben mussten, stechen die Gehaltsdaten für Web-Entwickler mit sechs bis neun und mehr als zehn Jahren Berufserfahrung im Report hervor. Wer als Web-Entwickler mindestens sechs Jahre im Job vorweisen kann, nahm laut der Gehaltsübersicht von Robert Half 5,8 Prozent mehr Geld mit nach Hause. Wer mehr als zehn Jahre Berufserfahrung als Web-Entwickler hat, bekam im laufenden Jahr sogar 6,9 Prozent mehr.

Zuwachs für C/C++-Entwickler

Auch für C/C++-Entwickler gab es in diesem Jahr deutlich mehr Geld: Ihr Gehalt stieg um 4 Prozent (Berufsanfänger) bis 4,3 Prozent (mehr als zehn Jahre Berufserfahrung). Schlechter sah es hingegen für PHP-Entwickler aus. Mit mehr als 10 Jahren Berufserfahrung konnte ein PHP-Entwickler zwar in diesem Jahr auch durchschnittlich 3,9 Prozent mehr Gehalt mit nach Hause nehmen; wer erst seit einem bis neun Jahren in diesem Bereich tätig ist, musste sich jedoch mit durchschnittlich maximal 1,2 Prozent Zuwachs zufrieden geben. Besonders schlecht schnitten hier die PHP-Experten ab, die sechs bis neun Jahre Erfahrung haben. Sie bekamen nur 0,5 Prozent mehr.

Ein Blick auf die Gehaltsübersicht von Robert Half für das Vorjahr zeigt, dass die Gehaltsentwicklung für PHP-Profis in diesem Jahr deutlich flacher ausfiel als 2016. Damals konnten PHP-Entwickler bis zu 7,5 Prozent mehr erzielen. C/C++-Entwickler schnitten mit 1,3 bis 2,1 Prozent mehr Einkommen im vergangenen Jahr allerdings schlechter ab als in diesem Jahr.

Go for PHP Developers

mit Terrence Ryan (google)

Everything you need to know about PHP 7.2

mit Sebastian Bergmann (thePHP.cc)

Weniger Gehaltsplus als früher?

Das deutlich abgeflachte Entwicklung des Gehalts von PHP-Entwicklern im Vergleich zum Vorjahr könnte als generelle Stagnation der Löhne in der IT-Branche gesehen werden, wie sie zu Jahresbeginn im Dice Job Market Report 2017 prognostiziert wurde. Betrachtet man allerdings alle Segmente der IT-Branche, kann man diesen Trend so nicht bestätigen. Neben den Web-Entwicklern konnten auch Datenbankentwickler und Mobile-Application-Entwickler ein dickeres Gehaltsplus als im Vorjahr einstreichen.

Was verdienen Entwickler aber nun wirklich? Die Gehaltsübersicht von Robert Half gibt an, dass PHP-Entwickler als Berufsanfänger mit weniger als zwei Jahren Berufserfahrung 39.250 bis 46.250 Euro erhalten; wer bis zu fünf Jahre Berufserfahrung mitbringt, bekommt bis zu 56.500 Euro. Mit sechs bis neun Jahren Erfahrung liegt der Gehaltsspielraum bei 54.250 bis 65.250 Euro. Wer mehr als zehn Jahre Berufserfahrung hat, kriegt als PHP-Profe mehr als 66.500 Euro im Jahr. Ähnlich sieht auch das Gehalt von Web-Entwicklern aus: Das Einstiegsgehalt liegt hier bei 40.000 bis 47.250 Euro in den ersten zwei Berufsjahren. Erfahrene Web-Developer mit mehr als zehn Jahren Berufspraxis liegen nur knapp unter dem Einkommen von PHP-Entwicklern. Sie können im Durchschnitt mit mehr als 65.500 Euro rechnen.

Mobile Entwicklung lohnt sich

Besser bezahlt werden hingegen Mobile-Application-Developer. Bereits mit maximal zwei Jahren Berufserfahrung liegt das Einkommen hier bei 42.500 bis 51.000 Euro und steigt für Entwickler mit mehr als zehn Jahren Berufserfahrung auf mehr als 69.250 Euro im Jahr an.

Wer Wert auf ein hohes Einkommen legt, sollte jedoch eher überlegen, sich auf Java oder C/C++  zu spezialisieren. Mit Java bekommen Entwickler mit null bis zwei Jahren Berufserfahrung 45.000 bis 53.250 Euro pro Jahr; mit drei bis fünf Jahren Berufspraxis sind es bis zu 62.000 Euro. Wer sechs bis neun Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Java vorweisen kann, bekommt bis zu 76.000 Euro und damit bereits mehr, als andere Entwickler mit mehr als zehn Jahren verdienen. C/C++-Entwickler bleiben zwar dahinter zurück, bekommen aber immer noch mehr als viele ihrer Kollegen. Hier reicht die Gehaltsspanne laut der Gehaltsübersicht von Robert Half von 42.500 bis 49.500 Euro für Berufsanfänger und endet bei mehr als 72.500 Euro mit mehr als zehn Jahren Erfahrung.

Daten-Vergleich: Stimmt die Gehaltsübersicht?

Anzumerken ist jedoch, dass die Gehaltsdaten der Robert Half Reports nicht vollständig mit den Angaben anderer Studien korrespondieren. Ein Unterschied entsteht aus der Datenbasis: Viele Studien differenzieren nicht zwischen den Jahren an Berufserfahrung der teilnehmenden Entwickler, sondern berechnen nur einen Gesamtdurchschnitt aus allen Antworten. Das erschwert den Vergleich mit den von Robert Half abgebildeten Daten, da auch die Altersverteilung der Teilnehmer nicht immer verlässlich darüber Auskunft gibt, auf wie viele Jahre einschlägiger Berufserfahrung sie kommen.

Lesen Sie auch: Was verdient ein Scrum Master wirklich?

Auch stammen die Daten der Robert-Half-Studie aus einer Befragung der Management-Ebene. 700 CFOs, CIOs und CTOs wurden für die dargestellten Gehaltsdaten befragt, diese Gruppe verteilt sich jedoch noch einmal auf verschiedene Branchen und fällt somit für die IT-Branche an sich kleiner aus. Dem gegenüber steht, dass die meisten anderen Gehaltsberichte auf der Befragung von Entwicklern beruhen, die über ihr eigenes Einkommen Auskunft geben. Vorteilhaft am Vorgehen von Robert Half ist, dass durch die Art der Daten über eine größere Gruppe von Entwicklern abstrahiert wird; ein unmittelbarer Vergleich mit anderen Reports kann so aber nicht vorgenommen werden.

Und Sie?

Das Problem zeigt sich beispielsweise an einem Blick auf die Deutschland-Auswertung des Stack Overflow Developer Surveys, der Daten von mehr als 5.000 deutschen Teilnehmern zugrunde liegen. Dort findet sich ein Durchschnittsgehalt für Web-Entwickler von 46.612 Euro pro Jahr. Das entspräche also dem Gehaltsbereich im Report von Robert Half, der für Berufsanfänger mit bis zu zwei Jahren Erfahrung angegeben wurde. Insofern stellt sich hier natürlich die Frage: Finden Sie sich in den Daten von Robert Half wieder – oder fällt Ihr Gehalt ganz anders aus?

Entspricht Ihr Gehalt den Daten von Robert Half?

View Results

Loading ... Loading ...
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -