Außerdem: Sortierbare Listen mit Flexbox und jQuery erstellen

Fast Forward: Expressive 2.0 ist da & Maßeinheiten automatisch mit Swift lokalisieren
Kommentare

Heute im Fast Forward: Expressive 2.0 ist erschienen und so lassen sich Maßeinheiten automatisch mit Swift lokalisieren. Außerdem zeigen Tutorials, worauf man beim Lernen von Laravel achten sollte, wie sich sortierbare Listen mit Flexbox und jQuery erstellen lassen und wie das Debuggen mit PhpStorm und Zend Debugger klappt.

Laravel lernen: Do’s & Dont‘s

Wer lernen möchte mit dem PHP-Framework Laravel zu arbeiten, sollte auf gar keinen Fall zuerst die Dokumentation lesen. Viel wichtiger ist es nämlich, erst mal mit PHP, OOP, Terminal und Composer umgehen zu können! Und ganz nebenbei – könnt ihr eigentlich wirklich so richtig gut mit Google umgehen? Wenn nicht, wird es Zeit, das endlich mal zu lernen! Das findet zumindest Povilas Korop und hat gleich sieben Tipps für alle zusammengetragen, die gerne in die Arbeit mit Laravel einsteigen möchten, aber keine Ahnung haben, wo sie die passenden Anleitungen finden.

Sortierbare Listen mit Flexbox und jQuery erstellen

Produkte nach Preis sortieren – aufsteigend oder absteigend – oder nach dem Namen; das Datum von Events zur Sortierung nutzen oder die Größe von Objekten: Nicht nur Onlineshops arbeiten mit Listen, deren Reihenfolge variabel ist. Einen Weg zur Realisierung solcher Listen in jQuery mithilfe des CSS Flexbox Layouts stellt George Martsoukos vor. Er weist in seiner Anleitung jedoch auch auf die Nachteile dieser Methode hin: Sortierte Listen sind nicht barrierefrei. Wer aber noch nie mit Flexbox Layout gearbeitet hat, findet hier einen spannenden Anwendungsfall dafür!

Debuggen mit PhpStorm und Zend Debugger leicht gemacht

Debugging mit PhpStorm und Zend Debugger ist ganz leicht, wenn der Server in der lokalen Umgebung aufgesetzt wurde. Das sagt zumindest Adam Culp und tritt auch gleich den Beweis an. Sein Tutorial zeigt, wie man Code mit nur ein paar Klicks debugged. Das gilt natürlich nur für dieses einfache Setup; Culp verweist jedoch auch gleich auf weitere Ressourcen, die davon ausgehend erklären, wie es sich mit komplexeren Fällen verhält. Ein Blick auf sein Tutorial lohnt sich also für alle, die mit PhpStorm arbeiten.

Expressive 2.0 ist erschienen

Mit Expressive 2.0 ist die neue Major-Version des PSR-7-Middleware-Microframeworks aus dem Hause Zend erschienen. Im Gepäck hat das Update laut Matthew Weier O’Phinney eine Reihe von „changes that standardize, simplify, and streamline application development in Expressive“. Dazu gehört zum Beispiel Support für PSR-11 und http-interop/http-middleware. Außerdem erstellt die neue Skeleton-Applikation nun sogenannte Programmatic Pipelines, das Error Handling wurde verbessert und es stehen künftig mehr Entwicklungstools in Expressive 2.0 zur Verfügung. Einen Überblick über die neuen Features bietet die Release-Ankündigung im Zend-Framework-Blog sowie das Migrationsdokument.

Maßeinheiten automatisch mit Swift lokalisieren

Auf dem globalen Markt wartet der User nicht darauf, dass Apps für sein Heimatland lokalisiert werden – der Digital Native von heute nutzt natürlich auch von Europa aus englischsprachige Apps. Das Device weiß jedoch, woher der User kommt und Entwickler können sich diesen Umstand zunutze machen, um zumindest bei den Maßeinheiten ein wenig Lokalisierung anzubieten. Wer in Swift die MeasurementFormatter-Klasse verwendet, kann beispielsweise Entfernungen in der Maßeinheit anzeigen lassen, die dort gebräuchlich ist, wo der User sich gerade befindet. Keine amerikanischen Meilen auf dem Smartphone eines deutschen Users mehr! Und das ist nicht mal besonders aufwändig, wie das Tutorial von Clay Unicorn zeigt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -