Außerdem: der WordPress 4.2.4. Release Candidate 1 und neue Partner für Googles Android-for-Work-Programm

Fast Forward: jQuery Foundation setzt Prioritäten, 5 Tipps für Magento-Projekte und der #Landesverrat
Kommentare

Heute im Fast Forward: die jQuery Foundation will sich verstärkt auf Diversity, Accessibility und Bildung konzentrieren, der WordPress 4.2.4. RC 1, Tipps um Magento-Projekte zu managen, Google findet neue Partner für sein Android-for-Work-Programm und natürlich: der #Landesverrat.

Bevor wir mit der heutigen Fast-Forward-Ausgabe loslegen wünschen wir allen Sys-Admins einen Happy Sys-Admin-Day!

jQuery Foundation Board verspricht neuen Fokus auf Prioritäten

Schon im Juni hat sich das jQuery Foundation Board of Directors persönlich getroffen, um sich über die Prioritäten der Foundation Gedanken zu machen, nun hat Greg Wallace im jQuery-Blog die Ergebnisse vorgestellt. Dabei stehen vor allem Diversity, Accessibility und Bildung ganz oben auf der Prioritätsliste. Erreicht werden sollen sie beispielsweise durch

  • die aktive Anwerbung und Übernahme von neuen Projekten, die von der Sichtbarkeit und einem finanziellen Support der Foundation profitieren können
  • dem Definieren und Ausliefern einer grundlegenden Web-Entwickler-Bildung
  • der Ausweitung des Einflusses der jQuery Foundation durch wachsenden Support von Unternehmen und der Community

Man darf also gespannt sein, welche Neuerungen die Zukunft für die jQuery Foundation bereithält.

WordPress 4.2.4 Release Candidate 1 erschienen

Vergangene Woche ist WordPress 4.2.3 mit einem wichtigen Security-Fix erschienen. Allerdings sorgte das dafür, dass einige inline Skripte nicht mehr funktionierten; zudem verursachte der Fix auch einige Probleme mit Shortcodes innerhalb von eckigen Klammern. Um diese Probleme, die im WordPress-Blog noch einmal ausführlicher beschrieben werden, zu beheben, steht nun mit WordPress 4.2.4 RC1 ein neues Update zum Download bereit.

Magento-Projekte effektiv managen

Ein kundenspezifisches E-Commerce-Projekt – im Besonderen solche auf Magento – zu managen, stellte viele Händler vor große Herausforderungen. Zu einem erfolgreichen Projekt tragen verschiedene Säulen bei: UX-Designer, Entwickler, SEO-/E-Com-/Marketing-Berater und Hosting-Provider – um nur einige zu nennen. Aron Stanic, CSO der Onlineshop-Software Magento ¬ die auf einem Prozent aller Websites eingesetzt wird und damit die am meisten verwendete reine Onlineshop-Software ist ¬ stellt nun fünf Tipps vor, mit denen das Verwalten von Magento-Projekten ganz leicht funktionieren soll. Zu den Ratschlägen gehört beispielsweise, dass ein fähiger Projektleiter bestimmt werden sollte und dass darauf zu achten ist, sich nicht auf (s)eine Meinung zu versteifen. Die ausführlichen Ratschläge kann man im zugehörigen Blogpost nachlesen.

Neue Partner für Googles Android-for-Work-Programm

Das Android-for-Work-Programm soll die gleichzeitige private wie auch berufliche Nutzung von Android-Phones für Arbeitnehmer zu erleichtern. Dank des Programms soll die IT Zugriff auf „Work-Apps“ bekommen, die isoliert vom Rest des Mobiltelefons sind. Dennoch sollen Arbeitnehmer zugleich ihre privaten Daten auf dem Gerät speichern und nutzen – ohne dass Arbeitgeber diese ausspähen können. Um diese Idee weiter voranzutragen, haben sich nun erstmalig Mobilfunkanbieter angeschlossen: AT&T, Verizon, T-Mobile, Sprint, Rogers, Bell Canada, Telus Mobility und KT.
Für Aufsehen sorgt aber die Kooperation von Silent Circle und Google, denn Silent Circle ist der Hersteller des Geheimdiensten den Kampf ansagenden Blackphones. Aber warum partnert ein Unternehmen, das so um Datensicherheit besorgt ist, mit der größten Datenkrake der Welt? Die Antwort ist laut Wall Street Journal ganz einfach: Aus Marketinggründen, denn das Blackphone wird bisher hauptsächlich in Europa genutzt.

dpa und die „Asylgegner“

Froben Homburger ist Nachrichtenchef bei der dpa. Er hat sich auf Twitter zur Verwendung der Begriffe „Asylkritiker“ und „Asylgegner“ im Zusammenhang mit der Berichterstattung über Proteste und Angriffe gegen Flüchtlinge geäußert, nachdem in den letzten Tagen viel darüber diskutiert wurde. Ein erster Schritt ist damit immerhin getan, denn Sprache ist eben nicht irgendwas Harmloses.

#Landesverrat

Die höchste Auszeichnung für Journalisten ging an netzpolitik.org. Den Glückwünschen können wir uns nur anschliessen. Mehr dazu von der entwickler.de-Redaktion auch in unserem Blog.

 

 

Aufmacherbild: Close-up of a vintage typewriter, old and rusty, freedom of press via Shutterstock / Urheberrecht: MyImages – Micha

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -