Außerdem: Piwik 3.0.0-beta3 steht zur Verfügung

Fast Forward: Firefox 50 ist erschienen, Piwik 3.0.0-beta3 & Googles neue AI-Webseite
Kommentare

Heute im Fast Forward: Mit Firefox 50 steht die neuste Version des Mozilla-Browsers zur Verfügung und wir zeigen, warum man Icon Fonts durch SVGs ersetzen sollte – inklusive einiger Tooltipps dafür. Außerdem steht die dritte Beta von Piwik 3.0.0 zum Testen bereit, Google stelle die Webseite „A.I. Experiments“ vor und wir zeigen, wie man Realtime-Apps mit WebSockets erstellt.

Google launcht neue Webseite „A.I. Experiments“

Auf seiner neuen Webseite gibt Google Einblicke in verschiedene kleine Projekte, die in Zusammenhang mit interner Forschung bezüglich künstlicher Intelligenz entstanden sind. Die Webseite präsentiert unterschiedliche Web-Apps, die von Google-Mitarbeitern entwickelt wurden. Im Spiel „Quick, Draw!“ beispielsweise soll die künstliche Intelligenz erraten, was der Nutzer auf dem Bildschirm zeichnet. In einer anderen Anwendung („Thing Translator“) kann der Nutzer einen Gegenstand fotografieren und sich daraufhin dessen Bezeichnung vom Programm in eine andere Sprache übersetzen lassen.

Das Ziel der Seite sei es, Machine-Learning-Technologien leicht zugänglich zu machen, um Entwickler zu inspirieren und es ihnen zu ermöglichen, eigene Experimente durchzuführen. Dafür stellt Google den Code der auf A.I. Experiments veröffentlichten Projekte auf GitHub zur Verfügung.

Realtime-Apps mit WebSockets und Server-Sent Events erstellen

Mit Realtime-Apps wurde es möglich, Daten ohne vorher erfolgte Serveranfrage zurück an den Client zu senden – ein automatisierter Server-Push. Die Folge ist eine erhebliche Performance-Verbesserung. Der Entwickler Mark Brown erklärt in einem Tutorial, wie man mit dem WebSocket-API und dem EventSource-Interface für Server-Sent Events (SSE) ein sich automatisch aktualisierendes Realtime-UI erstellen lässt. Das WebSocket-API und Server-Sent Events setzt Brown jeweils eine Demo auf und zeigt auf, wie die clientseitige und serverseitige Bearbeitung funktioniert.

Piwik 3.0.0-beta3 steht zur Verfügung

Gestern hat Piwik-Gründer Matthieu Aubry die dritte Beta der kommenden Major-Version der Open-Source-Analytics-Plattform vorgestellt: Piwik 3.0.0-beta3. Während das Upgrade von den anderen Piwik-3.0.0-Betaversionen aus vor allem Bug-Fixes enthält, soll ein Update von Piwik-2.x-Versionen auf Piwik 3.0.0-beta3 größere Neuerungen mit sich bringen (wir berichteten). Zu den Neuerungen in der neusten Vorabversion zählt etwa eine bessere Übersichtlichkeit von geplanten Berichten oder dass bei der Nutzung von Redis Cache ein Unix Socket spezifiziert werden kann.

Aubry erwähnt in seinem Blogpost, dass während der Arbeit an Piwik 3 mittlerweile mehr als 150 kleinere und größere Änderungen vorgenommen wurden. Nach dieser dritten Beta wird die Veröffentlichung der Major-Version Piwik 3 nun vermutlich nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Firefox 50 ist erschienen

Wie Nick Nguyen im Mozilla-Blog ankündigte, steht mit Firefox 50 die neuste Firefox-Version zur Verfügung. Im Gepäck hat das Update für den beliebten Mozilla-Browser einige Neuerungen, darunter Updates für die Tastatur-Shortcuts, eine neue Option mit der in der Find-in-Page-Suche selbige auf das Auffinden von ganzen Worten eingeschränkt werden kann und eine großflächigere Verfügbarkeit von WebGL. Außerdem wurde die Performance von SDK-Extensions und Extensions, die den SDK Module Loader nutzen, verbessert. Darüber hinaus wurden einige Bug-Fixes und kleinere Änderungen vorgenommen, die in den Release Notes und den Release Notes für Firefox 50 on Android nachgelesen werden können. Das Browser-Update steht auf der Produktwebsite zum Download zur Verfügung.

Weg mit den Icon Fonts!

Icon Fonts waren gestern, heute benutzt man SVGs. Damit der Wechsel aber gelingt, ohne dass dabei die UX leidet, weil sich wesentliche Elemente des Seitendesigns verändern, sollten die neuen SVGs natürlich den alten Icons entsprechen. Dafür stehen zum Glück die Tools fontello-svg, font-blast und Icomoon app zur Verfügung, die Sara Soueidan in ihrem Blogpost vorstellt. Wer die Tools sowie einige Techniken aus der SVG-Trickkiste richtig anwendet, kann seine Icon Fonts ersetzen, ohne dass der User bemerkt, dass sich etwas verändert hat

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -