Außerdem: Updates für MongoDB und Twig sowie ein Hint zum Team Foundation Server

Fast Forward: GitHub Desktop, Updates für Androids WebView und PhpStorm
Kommentare

Heute in Fast Forward: eine wahre Update-Arie! Denn es gibt Neuerungen für GitHub Desktop, Androids WebView, PhpStorm, MongoDB und Twig.

Außerdem erklären wir euch noch, wie ihr den Product Key im Team Foundation Server 2015 findet. Bei so vielen Updates und Neuigkeiten haben wir natürlich keine Zeit zu verlieren – also lasst uns durchstarten!

PhpStorm 9.0.1

JetBrains hat mit PhpStorm 9.0.1 ein Bugfix-Release für die beliebte IDE veröffentlicht. Es bietet unter anderem einen vollständigen Support für Type Hints und Return Types in PHP 7 sowie einige knackige Verbesserung in der Autocompletion für PHP-Code. Hinzu kommen zahlreiche Verbesserungen der IntelliJ-Plattform, die der IDE bekanntermaßen zugrunde liegt. Alle weiteren Infos gibt’s natürlich im Release Announcement.

GitHub Desktop

GitHub hat GitHub Desktop für Mac OS X und Windows veröffentlicht. Das neue GitHub Desktop soll die einzelnen Workflow-Schritte vereinfachen und – am wichtigsten – eine einheitliche User Experience über die verschiedenen Plattformen hinweg bieten.

Schick – GitHub Desktop, © GitHub

Schick – GitHub Desktop, © GitHub

Das Marketing-Geschwurbel findet man in der offiziellen Ankündigung, den Download-Link auf der Projektsite zu GitHub Desktop.

Team Foundation Server 2015: Wo findet man den Product Key?

Seit dem Release des Team Foundation Server (TFS) 2015 in der letzten Woche sind einige Fragen von Nutzern beim Entwicklerteam eingetrudelt. Brian Harry, Product Unit Manager für TFS, zufolge wollen diese vor allem wissen, wo man einen Product Key finden kann, der für den Übergang von der Testversion zur Vollversion von Team Foundation Server benötigt wird. Via Blogpost gibt Harry nun die Antwort: wo man den Product Key suchen muss, hängt davon ab, über welchen Kanal man die Software bezieht.

  • MSDN-Abonnenten sollten die TFS-2015-RTM-Bits über die MSDN Subscriber Downloads-Seite herunterladen und installieren. Der Product Key wird dann während dem Setup automatisch mitgeliefert, ohne dass Nutzer etwas tun müssen.
TFS Product Key a

© Microsoft

  • Kunden, die den TFS 2015 Trial installiert haben (das SKU lässt sich über VisualStudio.com, herunterladen), erhalten den Product Key entweder über den Händler – falls man sich TFS noch per Post zustellen lässt– oder ebenfalls via MSDN Subscriber Downloads.
  • Volume License Subscribers sollten die Bits ab dem 18. August im Volume Licensing Service Center finden. VL-Subscriber, die von der TFS Trial Edition upgraden, aber nicht über ein MSDN-Abonnement verfügen, finden den Product Key ebenfalls ab dem 18. August in der Download-Beschreibung.
TFS Product Key 2

© Microsoft

Alle weiteren Infos gibt´s in Brian-Harrys-Blog.

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesen oder anderen Themen unseren entwickler.de-Lesern oder beantworten Sie Fragen der anderen Leser.

Twig 1.20.0

Kommen wir nun zu etwas ganz anderem – nämlich der Template-Engine Twig. Dort hat sich nämlich eine Schwachstelle in die Variable _self eingeschlichen, mit der die Sandbox der Engine angegriffen werden konnte; sogar das Ausführen schon Schadcode soll so möglich gewesen sein. Genau diese Schwachstelle behebt die nun veröffentlichte Twig-Version 1.20.0. Wer übrigens keine Möglichkeit hat, die Engine upzudaten, der kann den Patch auch manuell einspielen – zu finden ist er in einem Pull-Request auf GitHub.

Android WebView 44.0.2403.117

Hinter dieser leicht kryptisch anmutenden Versionsnummer der Android WebView versteckt sich ein schicker Patch, der ein bekanntes Problem behebt: ERR_TOO_MANY_REDIRECTS. Dieser Fehler trat immer dann auf, wenn eine Seite auf sich selbst weitergeleitet hat, was zu einem „Redirect Loop“ führte. Und Schuld daran war  aller Wahrscheinlichkeit nach der https-Header. Nun ist das Problem allerdings behoben und die Fehlermeldung gehört – hoffentlich – der Vergangenheit an. Die aktualisierte Version der Android WebView steht in Kürze in Google Play zum Download bereit.

MongoDB-Releases

So, eine Sache haben wir noch. Oder besser gesagt: zwei! Es geht um neue Releases aus dem Hause MongoDB. Version 2.6.11 ist ein Bugfix-Release, das allen Usern der 2.6er-Reihe ans Herz gelegt wird. Es enthält unter anderem einige Verbesserungen im Ranking des Query-Plans, ein verbessertes Reporting für Queries und andere Kleinigkeiten. Ebenfalls neu ist der Release Candidate für MongoDB 3.0.6, der einige Fixes für die aktuelle Version 3.0.5 enthält. Da es sich jedoch um einen Release Candidate handelt, dürfte klar sein, dass diese Version noch nicht in Produktionsumgebungen eingesetzt werden sollte.

So right now!

Da wir heute ein wenig wenig JavaScript hatten, dachten wir, dass wir uns ein wenig mit der Lebensdauer von JavaScript-Frameworks beschäftigen sollten. Aber siehe da … das hat schon jemand anderes für uns übernommen!

 

Aufmacherbild: Desktop Objects von Shutterstock / Urheberrecht: HconQ

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -