GitHub Enterprise kommt mit neuen Sicherheitsfeatures

Fast Forward: GitHub Enterprise 2.7, neue Skype-Bots wie Mr. Spock & Animationen in Firefox
Kommentare

Heute im Fast Forward stellen wir euch das Release von GitHub Enterprise 2.7 vor. Darüber hinaus hat Skype eine Reihe neuer Bots veröffentlicht; einer davon ist Mr. Spock, der einiges über die vulkanische Logik verrät. Des weiteren wurde das Element.animate()-API in Firefox 48 integriert, das Microsoft Excel REST API für Office 365 ist ab sofort verfügbar und wir erklären, wie man Kendo UI for jQuery mit React verwendet. Zu guter letzt zeigen wir euch außerdem, wie man JavaScript-Game-Loops erstellt.

JavaScript-Game-Loops erstellen – so funktioniert´s

Als Game Loop wird der Teil eines Spiels bezeichnet, der dafür sorgt, dass das Spiel aktiv bleibt: Er läuft so häufig wie möglich durch, nimmt den User-Input auf, aktualisiert den Status und erzeugt den neuen Frame. Wer weiß, wie sich diese Funktion umsetzen lässt, kann also bereits erste kleine Spiele erstellen! Wie das in JavaScript gelingt, zeigt das Tutorial von Mark Brown.

Kendo UI for jQuery mit React verwenden

Kendo UI for jQuery ist ein durchaus anpassungsfähiges Tool: Sowohl für Angular 1 als auch für Aurelia existieren Bridges, die die Widgets aus Kendo UI für die Plattformen nutzbar machen. Auch für React ist eine umfassende Lösung in Arbeit. Bis diese aber fertig ist, müssen sich Entwickler mit kleinen Umwegen behelfen. So ist es durchaus möglich, Widgets so zu verpacken, dass sie in React einsetzbar sind – wie das geht, hat sich der ein oder andere Entwickler wohl schon lange gefragt, wie Cody Lindley berichtet. Darum hat er nun eine Anleitung geschrieben, die diesem Wunsch aus der Community nachkommt und eine Lösung für alle bietet, die bereits jetzt Kendo-UI-Widgets in React verwenden möchten.

Microsoft Excel REST API für Office 365 ab sofort verfügbar

Wie das Office-Team nun bekanntgibt, ist das Microsoft Excel REST API für Office 365 ab sofort offiziell verfügbar. Das API wird über den Microsoft Graph bereitgestellt und ermöglicht es Entwicklern, auf Excel-Funktionen in Office 365 zuzugreifen. Mithilfe des APIs haben Entwickler beispielsweise Zugang zu Excels Calculation Engine und zu allen Reporting-Funktionen; außerdem kann Excel als Datenspeicherort genutzt werden. Alle weiteren Informationen finden Interessierte im Microsoft-Office-Blog, zur Dokumentation und Code-Beispielen geht´s hier.

Element.animate() in Firefox 48 integriert

Das Element.animate()-API dient der Animation von DOM-Objekten via JavaScript. Es soll eine deutlich bessere Performance liefern als vergleichbare Animationsverfahren und sollte somit eine attraktive Alternative zu diesen darstellen – bislang unterstützen allerdings nicht alle Browser das API. Mozilla zieht mit Firefox 48 nun aber nach. Dadurch lassen sich Animationen nun also auch hier aus dem Main Thread heraus und in den Compositor-Prozess des Browsers hinein schieben – und das mit nur wenigen Zeilen Code, wie Brian Birtles erklärt. Den Unterschied zwischen herkömmlichen JavaScript-Animationen und Element.animate() illustriert er so:

GitHub Enterprise 2.7 steht bereit

Mit GitHub Enterprise 2.7 ist die neuste Version der GitHub-Enterprise-Instanz erschienen, die eine Reihe neuer Features mit sich bringt. So wurde etwa die GPC-Signatur-Verifizierung eingeführt, mit der sich sicherstellen lässt, dass Code von einer sicheren Quelle kommt. Zudem wurden verschiedene API-Previews veröffentlicht, die beispielsweise beim Erstellen von Integrations und der Automatisierung helfen sollen. Darüber hinaus bietet GitHub Enterprise 2.7 auch viele neue Tools für Entwickler, Designer, Produktmanager und Team-Leads, die die Zusammenarbeit verbessern sollen. Ausführliche Informationen bietet wie immer der zugehörige Blogpost; die neue Version steht auf der Produktwebsite zum Download zur Verfügung.

Neue Skype-Bots: Sagt Hallo zu Mr. Spock

Gute Nachrichten für die Trekkies unter euch: Microsoft hat kürzlich ein paar neue Skype-Bots veröffentlicht und einer davon ist Mr. Spock. Im Chat mit dem Bot kann man einiges über die vulkanische Logik lernen, über seine Emotionen für Uhura verrät Spock allerdings nichts.

Ein weiterer Bot hört auf den Namen Skyscanner; wie der Name schon andeutet, lassen sich damit Flüge buchen. Dazu genügen einfache Anweisungen wie : „Ich möchte nach Barcelona reisen an Ostern“. Weitere Infos, etwa zum Startflughafen und zum Rückflugtermin, erfragt der Bot automatisch. In Aktion sieht das Ganze so aus:

Hipmunk übernimmt die restlichen Reisevorbereitungen und sucht nach Hotels und Reiseempfehlungen. Der neue StubHub-Bot sorgt für gute Unterhaltung und sucht beispielsweise nach Tickets für Shows und Konzerte. Für alle weiteren Infos zu den neuen Bots lohnt sich ein Blick auf den Skype-Blog.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -